Im Bereich

    Haus W1T | Juri Troy Architects

    Dieser Artikel wurde bereits von 1745+ Nutzern gelesen
    In Tulln an der Donau, der alten Gartenstadt in Niederösterreich, steht seit 2020 ein minimalistisches Wohnhaus, das vom Architekturbüro Juri Troy Architects entworfen wurde. Das Bauwerk mit seinem schmalen Baukörper, der einen großzügigen, aber differenzierten Wohnraum beherbergt, zeichnet sich unter anderem durch eine ansprechende Optik und ein nachhaltiges Energiekonzept aus. Beim Häuser des Jahres Award 2022 wurde das Projekt mit einer Auszeichnung gewürdigt.

    Westlich des Zentrums von Tulln, verbirgt sich hinter einer geschlossenen Fassade ein großzügiges Wohnhaus. Mit Zugang von der Straße im Norden erstreckt sich der schmale Baukörper von Nord nach Süd.

    Straßenseitig präsentieren sich das Erdgeschoss aus einzelnen Betonblöcken und der Holzbau darüber als zwei klar getrennte Volumen. Die ebenerdigen Blöcke sind so zueinander versetzt, dass straßenseitig ein eingeschnittener Eingangsbereich und gartenseitig eine eingeschnittene Loggia entstehen. Dazwischen spannt sich ein großzügiger, aber differenzierter Wohnraum auf. Richtung Süden öffnet sich der Baukörper immer mehr und orientiert sich schließlich komplett in den Garten.

    TROY_HAUSW1T_53_quadrat.jpg
    Der verglaste Wohnraum lässt Außen- und Innenraum ineinander übergehen und schafft eine offene Atmosphäre. (Foto: Prof. Arch. Mag. Juri Troy)

    Sobald das Gebäude betreten wird, erschließt sich eine Blickachse bis ins Grüne. Der verglaste Wohnraum lässt Außen- und Innenraum ineinander übergehen und schafft eine offene Atmosphäre. Die Kinderzimmer im Obergeschoss sind durch Hochebenen unter dem Giebel miteinander verschachtelt. Das Schlaf- und Badezimmer sind über eine eingeschnittene Terrasse verbunden. Sie lässt Licht ins Innere fluten und bietet einen zusätzlichen versteckten Außenraum.

    Erdgeschoss und Keller sind als Betonbau ausgeführt. Dieser rohe Charakter ist im Eingangsgeschoss ablesbar, hier treffen sich Sichtbeton und sanfte Holzoberflächen aus Weißtanne und weiß geölter Esche. Das Obergeschoss ist als Holzmassivbau auf den Betonsockel gestellt. Das Konstruktionsprinzip wird über die Fassaden aus Faserbetonplatten unten und vertikaler Holzlattung oben in den Außenraum getragen.

    Eine Erdwärmepumpe sorgt für ein nachhaltiges Energiekonzept, welches von einer kontrollierten Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung zusätzlich unterstützt wird. Am Haus W1T zeigt sich deutlich, dass die Entwicklung von nachhaltigen Gebäudekonzepten und die Verwendung nachwachsender Rohstoffe - insbesondere von heimischem Holz, zu den zentralen Themen von Juri Troy Architects gehören.

    TROY_HAUSW1T_31.jpg
    Im Eingangsgeschoss treffen sich Sichtbeton und sanfte Holzoberflächen aus Weißtanne und weiß geölter Esche. (Foto: Prof. Arch. Mag. Juri Troy)

    Projekt:

    Name des Projektes: Haus W1T
    Architektur, Interieur, Außengestaltung: Juri Troy Architects
    Bauherr: Privat
    Fotografie: Prof. Arch. Mag. Juri Troy
    Planungsjahr: 2019 
    Ausführungsjahr: 2020
    Gebäudegröße: 171 m² Wohnfläche
    Stockwerke: 2 Obergeschosse + Keller
    Grundstücksgröße: 715,84 m²
    Materialien: Holzmassivbau, Betonbau
    Energie: Erdwärmepumpe, kontrollierte Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung
    Awards: Häuser des Jahres 2022 - Auszeichnung

    Auftragnehmer:

    Bauarbeiten: Müllner Christian Bau GmbH

    Wir, Christian Müllner Bau GmbH, wurden damals für die Baumeisterarbeiten beim Projekt „Haus W1T" beauftragt und stellten uns dieser Herausforderung. Jegliche Betonarbeiten wurden als Ortbeton ausgeführt. Es war immer wieder faszinierend wie gleich und dennoch unterschiedlich und lebendig die einzelnen Sichtbetonflächen wurden. Im Zusammenspiel mit den sanften Holzoberflächen aus unserer Sicht ein „perfect match".

    Fenster und Türen: Tischlerei Kofler

    Wir, die Tischlerei Kofler, sind stolz, dass wir bei diesem tollen Projekt in Tulln mitwirken durften. Unser Tätigkeitsbereich waren dabei die Innentüren, Stufenverkleidung inkl. Handlaufverkleidung und Geländer, das Herzstück, die Küche sowie die Garderobe und der Esstisch mit den Stühlen. Gefertigt wurden die Möbel aus feinster Weißtanne, welche perfekt mit den Betonelementen im Haus harmonieren.

    Pläne

    HWE-02.05 Lageplan Publikation _ Layout.jpg
    Haus W1T, Lageplan, M1:200. (Pläne: Juri Troy Architects)
    HWE-02.17 Ansicht Süd Publikation.jpg
    Haus W1T, Ansicht Süd, M1:100. (Pläne: Juri Troy Architects)
    HWE-02.19 Ansicht Nord Publikation _ Layout.jpg
    Haus W1T, Ansicht Nord, M1:100. (Pläne: Juri Troy Architects)
    HWE-02.20 Ansicht Ost Publikation.jpg
    Haus W1T, Ansicht Ost, M1:100. (Pläne: Juri Troy Architects)
    HWE-02.22 Ansicht West Publikation _ Layout.jpg
    Haus W1T, Ansicht West, M1:100. (Pläne: Juri Troy Architects)
    HWE-02.28 Grundrisse_Zusammen_Publikation_2.jpg
    Haus W1T, Grundrisse. (Pläne: Juri Troy Architects)
    HWE-02.29 Schnitte_Zusammen_Publikation_2.jpg
    Haus W1T, Schnitte. (Pläne: Juri Troy Architects)

    Galerie

    TROY_HAUSW1T_43.jpg
    Straßenseitig präsentieren sich das Erdgeschoss aus einzelnen Betonblöcken und der Holzbau darüber als zwei klar getrennte Volumen. (Foto: Prof. Arch. Mag. Juri Troy)
    TROY_HAUSW1T_27.jpg
    Die Fassaden bestehen aus Faserbetonplatten unten und vertikaler Holzlattung oben. (Foto: Prof. Arch. Mag. Juri Troy)
    TROY_HAUSW1T_52.jpg
    Der schmale Baukörper erstreckt sich von Nord nach Süd. (Foto: Prof. Arch. Mag. Juri Troy)
    TROY_HAUSW1T_49.jpg
    Das Schlaf- und Badezimmer sind über eine eingeschnittene Terrasse verbunden. (Foto: Prof. Arch. Mag. Juri Troy)
    TROY_HAUSW1T_29.jpg
    Die eingeschnittene Terrasse lässt Licht ins Innere fluten und bietet einen zusätzlichen versteckten Außenraum. (Foto: Prof. Arch. Mag. Juri Troy)
    TROY_HAUSW1T_35.jpg
    Erdgeschoss und Keller sind als Betonbau ausgeführt.  (Foto: Prof. Arch. Mag. Juri Troy)
    TROY_HAUSW1T_07.jpg
    Das Obergeschoss ist als Holzmassivbau auf den Betonsockel gestellt. (Foto: Prof. Arch. Mag. Juri Troy)
    TROY_HAUSW1T_09.jpg
    Treppe, Detail. (Foto: Prof. Arch. Mag. Juri Troy)
    TROY_HAUSW1T_32.jpg
    Die Kinderzimmer im Obergeschoss sind durch Hochebenen unter dem Giebel miteinander verschachtelt. (Foto: Prof. Arch. Mag. Juri Troy)

    * Titelfoto: Haus W1T. Quelle: Prof. Arch. Mag. Juri Troy

    1745
    Autor: Daibau Magazin

    Wie nützlich fanden Sie den Artikel?


    Warum Daibau nutzen, um einen guten Auftragnehmer zu finden?

    Ich würde anderen Kunden raten eben auch auf diese Plattform zu gehen, weil Ich damit sehr gute Erfahrungen gemacht habe und das eigentlich relativ schnell geht. Auch die Ausführung hat dann super geklappt.
    24 467Kundenbewertungen
    Das Bewertungssystem ist geschlossen, nur ein Benutzer, der eine Anfrage gestellt hat, kann eine Firma bewerten, so dass es keine falschen Bewertungen von Unternehmen gibt.
    13 699 Bauunternehmen
    Suchen Sie zuverlässige Handwerker im Bereich Architekt?

    Ideen für die Gestaltung Ihres Zuhauses

    Magazin mit frischen Ideen und Tipps unserer Autoren für die Gestaltung Ihres Zuhauses.

    AGB I Datenschutzerklärung I Information über Cookies I Impressum
    © 2024 Daibau® | Alle Rechte vorbehalten