articles_articles

    Die Vorteile einer Hangsicherung mit bewehrter Erde

    Dieser Artikel wurde bereits von 2058 Benutzern gelesen!
    Bewehrte Erde setzt sich in unterschiedlichen Bereichen durch, vom Straßenbau bis zum Gartenbau. Das ist auch verständlich, wenn man bedenkt, wie viele Vorteile bewehrte Erde bietet: die Baukosten und der Platzbedarf sind gering, die Belastbarkeit hoch, die Einfügung in das Landschaftsbild perfekt, die Bauzeit kurz, die Lebensdauer hingegen lang usw. Vor allem als Alternative zu traditionellen Stahlbetonstützmauern oder Steinschlichtungen ist bewehrte Erde sehr beliebt.
    Fachartikel 2058
    Bewehrte-Erde.jpg

    1. Bewehrte Erde

    Ein Bauwerk aus bewehrter Erde ist ein Verbundkörper aus Boden (Erdmaterial) und einer Bewehrung, die aus Reibungsbändern, Matten, Geogitter oder Geotextilien bestehen kann. Die Erdstützkonstruktion wird vor Ort aufgebaut. Sie kann sehr steil und hoch errichtet werden und ist daher hervorragend zur Böschungssicherung geeignet. In den letzten Jahren setzt sich bewehrte Erde auf der ganzen Welt zunehmend als technische und wirtschaftliche Alternative zu konventionellen Hangverbauten, wie etwa Stein- und Betonmauern durch.

    2. Welche Vorteile bietet bewehrte Erde?

    Bewehrte Erde bietet zahlreiche ökonomische und ökologische Vorteile, die im Folgenden aufgezählt werden.

    Lange Lebensdauer

    Bewehrte Erde ist ein System mit langer Lebensdauer. Die Planungslebensdauer (Gebrauchsdauer der Bewehrungs-Geokunststoffe nach Statik) beträgt üblicherweise bis zu 120 Jahre.

    Hohe Stabilität und Belastbarkeit

    Bauwerke aus bewehrter Erde sind extrem stabil und hochbelastbar. Bewehrte Erde ist für die Aufnahme statischer und dynamischer Lasten gedacht und bietet wirksamen Erosionsschutz. Außerdem sind Konstruktionen aus bewehrter Erde frostsicher, feuerfest und können mit wasserabweisender Verkleidung ausgestattet werden (auch Konstruktionen mit Steinvorsatz sind möglich).

    Duktilität

    Zu den Vorteilen von Böschungssicherungen aus bewehrter Erde gehört auch ihr duktiles Verhalten. Schwingungen durch Erdbeben werden gut gedämpft, die Hangsicherung bleibt dauerhaft standsicher und es kommt zu keinen Rutschungen oder Erosionserscheinungen. Bauwerke aus bewehrter Erde sind also unempfindlich gegenüber Setzungen bzw. Verformungen, was allerdings auch von der gewählten Außenhaut (Facing bzw. Frontelemente) abhängt.

    Einfaches Baukonzept

    Konstruktionen aus bewehrter Erde werden modular aufgebaut, indem die einzelnen Schichten aufeinandergestapelt werden. Dank dieses einfachen Baukonzeptes ist der Einsatz von Kränen überflüssig. In der Regel können die leichten und kompakten Verbundelemente von Hand verbaut werden.

    Kein Beton erforderlich

    Bewehrte Erde benötigt keine Frontelemente, keine Schalungselemente und deshalb auch keinen Beton.

    Geringer Platzbedarf vor dem Bauwerk

    Weil kein schweres Gerät zum Einsatz kommt, wird vor dem Bauwerk für seinen Aufbau nur wenig Platz benötigt.

    Kurze Bauzeit

    Aufgrund der einfachen Bauweise dauert der Aufbau eines Bauwerks aus bewehrter Erde auch bei beschränkten Platzverhältnissen nicht lange.

    Geringe Baukosten

    Dank der oben genannten Vorteile sind Erdstützkonstruktionen aus bewehrter Erde sehr kostengünstig. Bewehrte Erde ermöglicht erhebliche Einsparungen gegenüber konventionellen Bauweisen mit Stahlbeton und Mauern mit Steinverkleidung. Und weil die Bauwerke eigentlich wartungsfrei sind, spart man auch bei den Wartungskosten.

    Einfügung in das Landschaftsbild

    Bewehrte Erde ermöglicht viel Flexibilität bei der Gestaltung der Kontur und somit die Ausführung ästhetischer Lösungen nach persönlichem Wunsch. Vor allem aber ist es von Vorteil, dass die Sichtflächen begrünt bzw. bepflanzt werden können. Dadurch kann die Wand der Natur angepasst werden und weil sie sich so perfekt ins Landschaftsbild einfügt, wird kaum als Kunstbauwerk wahrgenommen.

    Verwendung lokal vorhandener Böden

    Zur Hinterfüllung von Bauwerken aus bewehrter Erde werden häufig lokal verfügbare Böden verwendet. Auch die Verwendung von bindigen Böden ist möglich. Dadurch werden Ressourcen, Kosten und Massentransporte eingespart, was ebenfalls zur Kostensenkung beiträgt.

    Geringer Flächenbedarf

    Weil mit bewehrter Erde die Ausführung übersteiler Böschungen möglich ist, ist der Flächenbedarf und damit der Eingriff in die Landschaft gering.

    Umweltfreundliche Bauweise

    Durch den Verzicht auf den Einsatz schwerer Baumaschinen und die Verwendung von Erde ist der CO2-Ausstoß beim Bau eines Bauwerks aus bewehrter Erde viel geringer als bei herkömmlichen Bauweisen.

    3. Anwendungsbereiche

    Dank ihrer zahlreichen Vorteile findet bewehrte Erde in unterschiedlichen Bereichen Verwendung, z B. im Tief- und Straßenbau, Sportplatzbau, Ingenieurbau oder im Garten- und Landschaftsbau. Besonders stark hat sich bewehrte Erde als technische und wirtschaftliche Alternative zu konventionellen Hangverbauten, wie etwa Stein- und Betonmauern durchgesetzt. Erdstützkonstruktionen aus bewehrter Erde dienen als Stützkonstruktionen zur Hang- und Böschungssicherung (auch an erdrutschgefährdeten Abhängen), als Schutz vor Steinschlag oder Lawinen, als Lärmschutzwände und -wälle aber auch als Erddruckfänger und Brückenwiderlager. zur Befestigung von Straßen und zur Parkplatzerweiterung. Weil das System der bewehrten Erde umweltfreundlich, naturnahe und optisch ansprechend ist, findet es nicht nur in der Infrastruktur, sondern auch in privaten Gartengestaltungsprojekten Verwendung.

    Fachartikel 2058
    Autor: DaiBau Magazin
    Wir haben 1245 Auftragnehmer im Bereich Erdarbeiten, Erdbau:

    Wie nützlich fanden Sie den Artikel?


    Ideen für die Gestaltung Ihres Zuhauses

    Magazin mit frischen Ideen und Tipps unserer Autoren für die Gestaltung Ihres Zuhauses.

    Wir haben 1245 Auftragnehmer im Bereich Erdarbeiten, Erdbau:

    KOSTENLOSE DIENSTLEISTUNG
    LOKALE AUFTRAGNEHMER
    OHNE PROVISIONEN
    SUCHEN SIE HOCHWERTIGE HANDWERKER FÜR DEN BEREICH ERDARBEITEN, ERDBAU?

    Erdbaufirma
    Erdarbeiten
  • Erdarbeiten, Erdbau Amstetten
  • Erdarbeiten, Erdbau Bad Aussee
  • Erdarbeiten, Erdbau Bischofshofen
  • Erdarbeiten, Erdbau Bludenz
  • Erdarbeiten, Erdbau Bregenz
  • Erdarbeiten, Erdbau Bruck an der Mur
  • Erdarbeiten, Erdbau Deutschlandsberg
  • Erdarbeiten, Erdbau Dornbirn
  • Erdarbeiten, Erdbau Eisenstadt
  • Erdarbeiten, Erdbau Feldbach
  • Erdarbeiten, Erdbau Feldkirch
  • Erdarbeiten, Erdbau Gmunden
  • Erdarbeiten, Erdbau Graz
  • Erdarbeiten, Erdbau Innsbruck
  • Erdarbeiten, Erdbau Kapfenberg
  • Erdarbeiten, Erdbau Klagenfurt
  • Erdarbeiten, Erdbau Klosterneuburg
  • Erdarbeiten, Erdbau Krems an der Donau
  • Erdarbeiten, Erdbau Kufstein
  • Erdarbeiten, Erdbau Leoben
  • Erdarbeiten, Erdbau Lienz
  • Erdarbeiten, Erdbau Linz
  • Erdarbeiten, Erdbau Mattersburg
  • Erdarbeiten, Erdbau Ried im Innkreis
  • Erdarbeiten, Erdbau Salzburg
  • Erdarbeiten, Erdbau St. Pölten
  • Erdarbeiten, Erdbau Steyersberg
  • Erdarbeiten, Erdbau Steyr
  • Erdarbeiten, Erdbau Tulln an der Donau
  • Erdarbeiten, Erdbau Villach
  • Erdarbeiten, Erdbau Voitsberg
  • Erdarbeiten, Erdbau Völkermarkt
  • Erdarbeiten, Erdbau Wels
  • Erdarbeiten, Erdbau Wien
  • Erdarbeiten, Erdbau Wiener Neustadt
  • Erdarbeiten, Erdbau Wolfsberg
  • Erdarbeiten, Erdbau Zell am See
  • Erdarbeiten, Erdbau Zwettl-Niederösterreich
  • AUSTRIA
    DAIBAU.AT

    Pestalozzistraße 1/II/12
    8010 Graz

    0043 676 5205 325

    KONTAKTE

    Anfragen: 0676 5205 018
    Unternehmen: 0676 5205 325

    REGIONALE SEITEN

    www.daibau.com
    www.daibau.at
    www.mojmojster.net
    www.emajstor.hr
    www.daibau.rs
    www.daibau.sk
    www.daibau.ro
    © 2021 DaiBau® | Alle Rechte vorbehalten