Pflasterung und Pflastersteine

    Dieser Artikel wurde bereits von 732 Benutzern gelesen!
    Pflasterung ist eine erschwingliche Lösung zur Herrichtung der Umgebung. Heute bietet der Markt viele Möglichkeiten, die es ermöglichen, die äußere Umgebung raum- und traditionsgemäß zu pflastern. Bei der Auswahl der Pflastersteine für Ihr Haus müssen bestimmte Faktoren berücksichtigt werden, die in diesem Beitrag erörtert werden.
    732
    2.jpg

    Die Pflasterung Ihres Hofes, Ihrer Zufahrtsstraße aber auch einer Treppe odr des Schutzes von angepflanzten Bäumen kann wesentlich zum Aussehen und zur besseren Funktionalität Ihrer Außeneinrichtung beitragen. Die Verlegung von Pflastersteinen ist eine preiswerte Lösung und ermöglicht eine schnelle Ausführung. Wie Experten des Unternehmens Prestige Stone erläutern, können Installationen unter den Pflastersteinen ohne größere Eingriffe ausgewechselt oder abgenutzte Segmente entfernt werden. Eine gepflasterte Fläche ist umweltfreundlicher als Asphalt oder Beton.

    Der Pflasterungspreis beträgt zwischen 40 und 50 EUR/m2.

    1. Wie verläuft eine Pflasterung?

    Der wichtigste Schritt zur qualitätsvollen Pflasterung Ihres Hofes ist die Vorbereitung des Pflasterungsuntergrunds. Die Art der Terrainbearbeitung vor der Pflasterung hängt davon ab, wozu die Fläche genutzt werden wird und was für Pflastersteine verlegt werden sollen. Um die entsprechende Tragfähigkeit des Bodens zu gewährleisten, muss zuerst der gesamte Humus entfernt werden, da es sonst zur unregelmäßigen Absenkung des Bodens kommen würde. Um die Tragfähigkeit des Bodens genau zu bestimmen, führen gute ausführende Messungen der Absenkung des Bodens durch. Es folgt eine Ausschachtung bis zu einer Tiefe von 20 bis 30 cm. Der erste Schritt ist gewöhnlich die Verlegung eines wasserdurchlässigen Stoffs. Für die Beständigkeit der verlegten Pflastersteine ist eine entsprechende Entwässerungsschicht von äußerster Wichtigkeit. Diese wird mittels doppelter Beschotterung errichtet. Der fachgerechte Ausdruck für die Entwässerungsschicht lautet Pufferuntergrund. Als Untergrund für Pflastersteine wird gewöhnlich Flusskies eingesetzt. Es muss für Entwässerung vom Hof gesorgt werden – alle gepflasterten Flächen in der Umgebung des Gebäudes müssen eben und glatt sowie dem Objekt abgeneigt sein. Es wird empfohlen, die Kanäle zur Entwässerung des Oberflächenwassers in die Meteorkanalisation auf alle 40–50 m2 einzurichten. Es folgt die Verlegung von Randsteinen und Bordsteinen. Die Endschicht, die als Unterlage dient, besteht aus einer Aufschüttung von Hackschnitzeln, in die die Pflastersteine unmittelbar verlegt werden. Um die Plasterungssegmente zu ebnen, ist immer das Pressen mit einer Vibrationsplatte notwendig. Zum Schließen der Fugen werden die Pflastersteine mit Quarzsand oder anderem kalkfreien Sand beschüttet.

    2. Materialien für Pflastersteine

    Es muss betont werden, dass nicht jedes Material zur Pflasterung geeignet ist. Wichtig ist, dass die Wahl im Einklang mit der Architektur und der Umgebung des Hauses steht. Sie müssen sich im Klaren darüber sein, dass das Aussehen der Pflastersteine Ihren Geschmack ausstrahlt, deshalb sollte dieses in Harmonie zur Architektur Ihres Heims stehen. Beim Errichten des Hofes sind Bodenbeläge aus Naturstein besonders beliebt – Basalt, Kalkstein, Porphyr, Quarz oder Granit. Im Gebrauch sind außerdem Pflastersteine aus Beton oder Holz.

    2.1 Granitpflastersteine

    Granitpflastersteine gehören zu den ältesten lokalen Materialien zur Pflasterung von Flächen wie Stadtplätzen, Straßen und anderen öffentlichen Flächen. Die Pflasterung mit Granitpflastersteinen eignet sich außerdem für gekrümmtes Terrain, ist jedoch bei nassem Wetter oder Terrain mit größerem Gefälle weniger geeignet. Die Kantenlänge der Granitwürfel betragen normalerweise 5, 8 oder 10 cm, die größten Pflastersteine haben eine Kantenlänge von 20 cm. Auf einen Quadratmeter kommen ungefähr 180 kleine, 100 mittelgroße oder 80 größere Granitpflastersteine.

    granit, Lee Castone.jpg
    Granitpflastersteine stellen eine einfache sowie schöne Pflasterungsweise dar.

    2.2 Waschbetonplatten

    Waschbetonplatten setzen sich aus einem Spezialbeton zusammen, bei dem mittels eines Sonderverfahrens aus dem Aggregat das Bindemittel ausgewaschen wurde. Sie eignen sich zur Pflasterung von Wegen, Gehsteigen und Spazierwegen sowie zur Herrichtung von Gärten. Die grobe Unterlage schützt vor Ausrutschen. Die Dimensionen der Waschbetonplatten variieren zwischen 40 x 40 cm und 60 x 60 cm.

    Waschbetonplatten.jpg
    Betonpflastersteine finden sich sowohl in rustikalen als auch in modernen Bauformen

    2.3 Betonpflastersteine

    Unbeschränkte Möglichkeiten der Pflastersteinform sowie eine breite Auswahl von Aggregaten und Farbpigmenten am Markt bieten eine breite Auswahl an Betonpflastersteinen. Viele davon imitieren Stein oder andere Naturmaterialien. Wie Experten des Unternehmens Prestige Stone erklären, gibt es verschiedene Arten von Betonpflastersteinen: es gibt sie mit Reliefrändern oder mit scharfen Rändern, aber auch solche mit besonderen Alterungseffekts. Falls Sie die gepflasterte Fläche mit Gras kombinieren wollen, ist eine Pflasterung mittels Grasplatte bzw. Betongitter möglich, wodurch Graswuchs ermöglicht wird.

    rasengitter, istack.jpg
    Ein Betongitter erlaubt dem Gras die Eintönigkeit des Pflasters aufzubrechen

    2.4 Kieselsteinpflaster

    Mit Kieselsteinpflaster können Aussparungen geschlossen oder ein Ornament gebildet werden. Ihre Verwendung ist besonders häufig heute noch in Südeuropa oder Asien anzutreffen. Die Kieselsteine können nach Farbe und Form sortiert und anschließend in einem Mörtelbett, versetzt werden. Diese Pflasterungsweise war in der Vergangenheit sehr beliebt und es können verschiedlichste Muster und Bilder geformt werden.

    kieselsteinpflasteung.jpg2.5 Holzpflastersteine

    Holz ist ein hervorragender Zusatz zur Aufstockung Ihres Gartens. Sein natürliches Gefüge ist im Einklang mit Gartenpflanzen und anderen Materialien. Bei der Pflasterung mit Holzpflastersteinen muss auf die Wahl der richtigen Holzart geachtet werden. Geeignet sind Kastanienmasten oder andere Harthölzer wie z. B. Eichenstamm. Die Pflasterung mit Holz wird ähnlich wie das Verlegen von Betonpflastersteinen durchgeführt. Es muss auf eine gute Entwässerung geachtet werden, weil anderenfalls das Holzpflaster zu faulen beginnen kann.

    Holzpflastersteine.JPG
    Holzpflastersteine beleben die Außeneinrichtung

    3. Der Pflasterungspreis


    Der Preis für eine Pflasterung hängt von den am Terrain durchgeführten Verfahren und Arbeiten, dem Umfang des Terrains sowie der Art des verlegten Materials ab. Der Preis von Granitpflastersteinen bewegt sich von 90 €/m2 aufwärts, der Preis von Betonpflastersteinen beträgt 18-35 €/m2, der Preis von Waschbetonplatten hingegen 15-21 €/m2. Alle angeführten Preise sind nur Richtpreise und hängen vom Anbieter und den Dimensionen des Materials ab.

    Ihr Daibau-Team

    732
    Autor: DaiBau Magazin
    Wir haben 593 Auftragnehmer im Bereich Pflasterung:

    Wie nützlich fanden Sie den Artikel?


    Ideen für die Gestaltung Ihres Zuhauses

    Magazin mit frischen Ideen und Tipps unserer Autoren für die Gestaltung Ihres Zuhauses.

    Wir haben 593 Auftragnehmer im Bereich Pflasterung:

    KOSTENLOSE DIENSTLEISTUNG
    LOKALE AUFTRAGNEHMER
    OHNE PROVISIONEN
    SUCHEN SIE HOCHWERTIGE HANDWERKER FÜR DEN BEREICH PFLASTERUNG?

    Pflasterung des Hofes
    Pflasterung des Parkplatzes
    Pflasterung rund um das Haus
    Bordkanten in Einfahrt
    Pflasterung mit Platten
    Pflastergranitwürfel aus Baumstämmen
    Aushub und Bauschutt für Pflasterung
    Pflasterung auf den Hof
    Auftragnehmer für Pflasterung
  • Pflasterung Amstetten
  • Pflasterung Bad Aussee
  • Pflasterung Bischofshofen
  • Pflasterung Bludenz
  • Pflasterung Bregenz
  • Pflasterung Bruck an der Mur
  • Pflasterung Deutschlandsberg
  • Pflasterung Dornbirn
  • Pflasterung Eisenstadt
  • Pflasterung Feldbach
  • Pflasterung Feldkirch
  • Pflasterung Gmunden
  • Pflasterung Graz
  • Pflasterung Innsbruck
  • Pflasterung Kapfenberg
  • Pflasterung Klagenfurt
  • Pflasterung Klosterneuburg
  • Pflasterung Krems an der Donau
  • Pflasterung Kufstein
  • Pflasterung Leoben
  • Pflasterung Lienz
  • Pflasterung Linz
  • Pflasterung Mattersburg
  • Pflasterung Ried im Innkreis
  • Pflasterung Salzburg
  • Pflasterung St. Pölten
  • Pflasterung Steyersberg
  • Pflasterung Steyr
  • Pflasterung Tulln an der Donau
  • Pflasterung Villach
  • Pflasterung Voitsberg
  • Pflasterung Völkermarkt
  • Pflasterung Wels
  • Pflasterung Wien
  • Pflasterung Wiener Neustadt
  • Pflasterung Wolfsberg
  • Pflasterung Zell am See
  • Pflasterung Zwettl-Niederösterreich
  • AUSTRIA
    DAIBAU.AT

    Pestalozzistraße 1/II/12
    8010 Graz

    0043 676 5205 325

    KONTAKTE

    Anfragen: 0676 5205 018
    Unternehmen: 0676 5205 325

    REGIONALE SEITEN

    www.daibau.com
    www.daibau.at
    www.mojmojster.net
    www.emajstor.hr
    www.daibau.rs
    www.daibau.sk
    www.daibau.ro
    © 2021 DaiBau® | Alle Rechte vorbehalten