Versickerungsschacht, Ausführung, Preis

    Dieser Artikel wurde bereits von 2495 Benutzern gelesen!
    Gereinigtes Regenwasser muss in die bestehende öffentliche Kanalisation abgeführt werden, welche in einer Kläranlage endet. Wenn die Regenwasserableitung nicht vorhanden ist, nicht ordnungsgemäß umgesetzt wurde oder unterdimensioniert ist, ist es notwendig das Wasser in den lokale Wasserversickerungschacht abzulassen.
    Fachartikel 2495
    Versickerungsschacht, Quelle: lh5.googleusercontent.com

    1. In welchem Fall darf ein Versickerungsschacht ausgeführt werden?

     
    Der Versickerungsschacht kann nur dann ausgeführt werden, wenn der Boden ausreichende Porosität aufweist, um abgeleitetes Regenwasser in einer entsprechenden Zeit aufzunehmen. Als ungeeignete Böden für einen Versickerungsschacht gelten zum Beispiel tonhaltige Böden oder ähnlich zusammengesetzte Böden. Die genaue Bodenbewertung erfolgt durch einen Geologen der eine hydrogeologische Information über den Untergrund vorbereitet. 
     

    Expertenrat des Unternehmens Daniel Schmelzer

    Könnten Sie uns kurz erklären wofür Kleinkläranlagen verwendet werden?

    Kleinkläranlagen werden vor allem in ländlichen Bereichen gebraucht, wo kein örtlicher Kanalanschluss vorhanden ist oder der Anschlussaufwand zu groß/teuer wäre. Da kommen Kleinkläranlagen ins Spiel, damit das Abwasser geklärt werden kann.

    Wie sind Kleinkläranlagen konstruiert und welche Kosten sind mit ihnen verbunden?

    Eine Kleinkläranlage ist eigentlich ein Mehrkammersystem. Sie werden in den meisten Fällen schon gemäß Normvorgaben fertig geliefert. Den Preis pauschal zu nennen ist sehr schwer, weil verschiedene Faktoren den Preis beeinflussen. Ungefähr könnte man den Preis ab 2000 € aufwärts festlegen. Die Kosten variieren dann je nach Herstellungsaufwand. Laufende Kosten sind dann noch mit der Wartung der Anlage verbunden. Der anfallenden Klärschlamm muss in weiterer Folge in regelmäßigen Abständen fachgerecht entsorgt werden.

    Herr Schmelzer, Daniel Schmelzer

     

    2. Wie wird ein Versickerungsschacht ausgeführt?

     
    Wenn die Menge an Regenwasser, die zu einem Versickerungsschacht abfließen soll, nicht zu groß ist, kann dies mit einem perforierten Betonrohr geschehen. 
    Dabei muss ein entsprechend dimensioniertes Betonrohr ausreichend tief im Boden verlegt werden. Die Betonrohre werden der Aufnahme der Regenwassermange nach dimensioniert, was in der Regel Ø 100 oder 120 cm bedeutet. Falls ein einzelnes Rohr nicht ausreicht, ist es möglich, zwei Rohre aufeinander zu stapeln, damit eine Gesamthöhe von ca. 2 m entsteht. 
     
    Vor der Errichtung der Betonrohre ist es notwendig den Boden vorzubereiten. Üblicherweise wird vom Betonieren unterhalb der Rohre abgeraten, außer der Grund ist nicht ausreichend tragfähig. 
    Zuerst wird unter und um das Rohr des Versickerungsschachts Drainagematerial aus Schutt (Granulat 16-32 mm) ausgeschüttet. Darauf verlegt man eine spezielle Folie oder einen Filz, damit sich das Drainagematerial nicht mit der Erde und der Schottertragschicht vermischt. Auf den Filz wird dann noch etwa 30 cm der Schottertragschicht geschüttet und schließlich die begehbare Oberfläche vorbereitet. Wenn die Oberfläche auf dem Versickerungsschacht befahrbar sein soll, ist es notwendig den Untergrund demnach ausreichend tragend auszuführen um einen Asphalt zu verlegen und den Schacht mit einem Stahldeckel abzuschließen. Wenn die Oberfläche auf dem Versickerungsschacht nicht befahrbar ist, kann jedoch der Versickerungsschacht mit einem Betondeckel bedeckt werden.
    Fachartikel 2495
    Autor: DaiBau Magazin
    Wir haben 32 Auftragnehmer im Bereich Kleinkläranlagen:

    Wie nützlich fanden Sie den Artikel?


    Ideen für die Gestaltung Ihres Zuhauses

    Magazin mit frischen Ideen und Tipps unserer Autoren für die Gestaltung Ihres Zuhauses.

    Wir haben 32 Auftragnehmer im Bereich Kleinkläranlagen:

    KOSTENLOSE DIENSTLEISTUNG
    LOKALE AUFTRAGNEHMER
    OHNE PROVISIONEN
    SUCHEN SIE HOCHWERTIGE HANDWERKER FÜR DEN BEREICH KLEINKLÄRANLAGEN?

    Kleinkläranlagen für Häuser
    biologische Kleinkläranlage für das Haus
    Pflanzenkläranlage
    Austausch von Behältern einer Kläranlage
  • Kleinkläranlagen Amstetten
  • Kleinkläranlagen Bad Aussee
  • Kleinkläranlagen Bischofshofen
  • Kleinkläranlagen Bludenz
  • Kleinkläranlagen Bregenz
  • Kleinkläranlagen Bruck an der Mur
  • Kleinkläranlagen Deutschlandsberg
  • Kleinkläranlagen Dornbirn
  • Kleinkläranlagen Eisenstadt
  • Kleinkläranlagen Feldbach
  • Kleinkläranlagen Feldkirch
  • Kleinkläranlagen Gmunden
  • Kleinkläranlagen Graz
  • Kleinkläranlagen Innsbruck
  • Kleinkläranlagen Kapfenberg
  • Kleinkläranlagen Klagenfurt
  • Kleinkläranlagen Klosterneuburg
  • Kleinkläranlagen Krems an der Donau
  • Kleinkläranlagen Kufstein
  • Kleinkläranlagen Leoben
  • Kleinkläranlagen Lienz
  • Kleinkläranlagen Linz
  • Kleinkläranlagen Mattersburg
  • Kleinkläranlagen Ried im Innkreis
  • Kleinkläranlagen Salzburg
  • Kleinkläranlagen St. Pölten
  • Kleinkläranlagen Steyersberg
  • Kleinkläranlagen Steyr
  • Kleinkläranlagen Tulln an der Donau
  • Kleinkläranlagen Villach
  • Kleinkläranlagen Voitsberg
  • Kleinkläranlagen Völkermarkt
  • Kleinkläranlagen Wels
  • Kleinkläranlagen Wien
  • Kleinkläranlagen Wiener Neustadt
  • Kleinkläranlagen Wolfsberg
  • Kleinkläranlagen Zell am See
  • Kleinkläranlagen Zwettl-Niederösterreich
  • AUSTRIA
    DAIBAU.AT

    Pestalozzistraße 1/II/12
    8010 Graz

    0043 676 5205 325

    KONTAKTE

    Anfragen: 0676 5205 018
    Unternehmen: 0676 5205 325

    REGIONALE SEITEN

    www.daibau.com
    www.daibau.at
    www.mojmojster.net
    www.emajstor.hr
    www.daibau.rs
    www.daibau.sk
    www.daibau.ro
    © 2021 DaiBau® | Alle Rechte vorbehalten