articles_articles

    Smart Home Installationen, Preise und Kosten von Smart Home

    Die Welt modernisiert sich und mit ihr modernisiert und optimiert sich auch der Umgang mit Gebäuden und Wohnflächen. In neuester Zeit sind unterschiedliche Smart Home Installationen erhältlich, die uns im Alltag eine große Hilfe sein können. Was genau Smart Home ist, wie Smart Home Installationen funktionieren und wie viel sie kosten, lesen Sie in diesem Beitrag.
    Fachartikel 190
    Smart-Home-Preis.jpg
    Wir haben 341 Auftragnehmer im Bereich Smart Home:

    1. Was ist Smart Home?

    1.1 Smart Home im Allgemeinen

    Technologie spielt in unserem Alltagsleben eine immer größere Rolle und hat in den letzten Jahren auch im Managen des Zuhauses Einzug gehalten, daher der Ausdruck „Smart Home“. Ein Smart Home (cleveres Zuhause) ist ein intelligentes Zuhause, dessen Funktionen sich mithilfe von Apps über Smartphone, Tablet oder Computer steuern und überwachen lassen. Auf diese Weise lassen sich alle Smart Home Installationen steuern, weshalb solche Installationen auch Smart Installationen genannt werden. Smart Installationen umfassen Beleuchtung, Sonnenschutz, Heizung, Alarmanlagen bzw. Sicherheitssysteme, Belüftungsanlagen und Kühlungssysteme, Computer usw. Smart Home ermöglicht also die Kontrolle aller Systeme, die das Wohnen einfacher und angenehmer machen.

    2. Vorteile von Smart Home

    2.1 Smart Installationen vs. klassische Installationen

    Smart Installationen ermöglichen es, das eigene Zuhause viel leichter und einfacher zu verwalten, und zwar auch dann, wenn man gar nicht zu Hause ist. Bei Smart Home sind alle Funktionen an einer Stelle gebündelt, was bedeutet, dass man alle Smart Installationen von einer Stelle aus steuern kann. Man kann beispielsweise das Licht ausmachen, ohne aus dem Bett aufstehen zu müssen. Smart Installationen bieten noch einen weiteren Vorteil, nämlich Fernsteuerung. So kann man mit Smart Home etwa einige Stunden bevor man von einer Reise zurückkehrt, aus der Ferne die Heizung einschalten und die Temperatur einstellen. Diese Option vermeidet einerseits unnötiges Beheizen des Gebäudes, wenn mehrere Tage lang niemand zu Hause ist, und stellt andererseits sicher, dass man beim Nachhausekommen in ein buchstäblich warmes Nest zurückkehrt. Smart Home Installationen ermöglichen auch viele andere Einstellungen, etwa, dass die Rollläden um zwanzig Uhr automatisch heruntergefahren und um sechs Uhr früh ebenso automatisch wieder hochgezogen werden. Bis zu einem gewissen Grad verwaltet sich Smart Home selbst – daher auch der Name.

    Smart Home Installationen ermöglichen aber noch viel mehr. So können Sie elektrische Steckdosen im Kinderzimmer ausschalten, damit Sie sich keine Sorgen um die Sicherheit machen müssen. Die automatische Steuerung bietet die Möglichkeit des automatischen Schließens der Sonnenschutzelemente, wenn der Sensor infolge direkter Sonnenlichteinstrahlung Raumüberhitzung wahrnimmt. Außerdem können Kühlung oder Heizung in einem bestimmten Raum abgeschaltet werden, wenn das System feststellt, dass Fenster oder Eingangstüren geöffnet wurden. Smart Home führt auch ständiges Monitoring der Wohnflächen durch, weshalb im Falle eines Brandes, einer Überschwemmung oder einer Gasentweichung sofort Meldung erstattet wird. Dadurch macht Smart Home das Zuhause sicherer.

    Expertenrat des Unternehmens Christian Gressenberger

    Was macht eigentlich ein Smart Home aus?

    Unter dem Begriff Smart Home ist die technische Vernetzung von einzelnen Gebäudekomponenten zu verstehen. In einer einfachen Variante kann bereits bei simplen Heizungssteuerungen von Smart Home gesprochen werden. Sie schaffen in der Heizperiode eine gewünschte Raumwärme unter sich ständig verändernden Umgebungsvariablen. Das zentrale Thema im Sinne von Smart Home ist jedoch die vernetzte Erhöhung der Wohn- und Lebensqualität der Nutzer. Einfach ausgedrückt, ist alles betroffen, was uns den Alltag erleichtert und jeglichen Komfort verbessert. Dies umfasst mittlerweile eine Systemgrenze die weit außerhalb der Wohnung oder des Grundstückes liegt.

    Mit diesem Thema befassen sich viele Firmen aus den unterschiedlichsten Branchen. Somit ist Smart Home nicht auf die Vernetzung der Haustechnik und Unterhaltungselektronik beschränkt. Via PC oder Smartphone und Apps können bei bestehender Internetverbindung jederzeit sämtliche Informationen vom Smart Home abgefragt oder auch gesendet werden.

    Wie kann ein Haus in ein Smart Home verwandelt werden?

    Grundsätzlich ist ein jedes Haus oder jede Wohnung adaptierbar. Die Frage ist eher die Funktion und daraus resultierend mit welchem System oder Systemen das Ziel erreicht werden kann. Am einfachsten ist es, wenn die Entscheidung bereits bei der Neuerrichtung fällt. Ein guter Zeitpunkt ist auch bei Sanierungen. Sollte bei Sanierungen vorerst nur in Teilen begonnen werden, so können Teile vorab für die Zukunft fit gemacht oder auch diese Bereiche sofort Smart genutzt werden. Schwieriger gestaltet sich die Situation bei Objekten die bestehend und nach altem Standard errichtet sind und nicht saniert werden. Schwieriger bedeutet jedoch nicht unmöglich.

    Welche Vorteile bietet ein Smart Home?

    Smart Homes können Energie sparen und erleichtern den Alltag der Benutzer. Gleichzeitig steigt auch der Komfort. Dies sind auch das Ziel und Inhalt von Smart Homes. Inwieweit und wie dies erreicht, werden soll, liegt in der Hand des Errichters. Ebenso wird die angebotene Palette ständig erweitert und bestehende Systeme laufend verbessert. Ich sage zu meinen Kunden schon seit Jahren, dass sie die Augen schließen sollen und sich Funktionen für Ihr Smart Home wünschen sollen. Bis jetzt war noch kein unerfüllbarer Wunsch dabei.

    Gibt es auch Nachteile?

    Natürlich hat ein Smart Home auch Nachteile. Die Frage ist eher, ob es Nachteile für den Benutzer sind oder in welchem Verhältnis stehen die Nachteile gegenüber den Vorteilen. Somit muss ein jeder für sich selbst entscheiden. Zu sensibilisieren sind allemal folgende Punkte:

    • Bedienbarkeit und Funktion bei Ausfall einzelner Komponenten

    Es gilt zu überlegen welche Folgen das Ausfallen einzelner Komponenten auf das Funktionieren oder Bedienbarkeit des Gebäudes hat. Gibt es Alternativen zu Spracheingaben oder andere Kommunikationswege und werden diese von einer Komponente versorgt? Kann das Gebäude noch betreten werden? Gibt es einen Schlüssel, der nicht im Gebäude aufbewahrt wird? Ab welchen Störgrößen funktioniert die Heizung nicht mehr? Was ist, wenn eine Teilkomponente ausfällt? Welche Ersatzmöglichkeiten habe ich, wenn es zum Beispiel den Hersteller oder dessen Produkt nicht mehr gibt?

    • Datensicherheit und Schutz vor Hackern

    Im Zeitalter der Digitalisierung wird es immer wichtiger, sich seine Daten und Systeme zu schützen. In diesem Zusammenhang stellt sich die Frage der Systemstruktur und was passiert, wenn? Kann ein Hacker das gesamte System sperren oder gar umkonfigurieren? Ist mein Zugangscode für die Alarmanlage noch aktiv? Gibt es neue Nutzer, die mir nicht bekannt sind? Können Bilder, Videos, Sprache fremd aus dem System abgefragt werden? Über diese Dinge und noch mehr sind bei der Planung, Erweiterung und Nutzung zu berücksichtigen.

    • Black Out Szenarien

    Was passiert bei einem Black Out? Welche Auswirkungen hat ein solches Szenario auf mein Smart Home? Was funktioniert noch weiter? Für wie lange? Kann mein Smart Home einfacher oder besser auf ein solches Szenario reagieren als ein herkömmliches Gebäude? Diese Frage lässt sich mit Ja beantworten. Denn die Zielsetzung eines Smart Homes ist die Vernetzung von Komponenten und Steigerung des Komforts, sowie Lebensqualität des Benutzers.

    Herr Gressenberger, Christian Gressenberger

    2.2 Smart Home ermöglicht Kostensenkung

    Ein zusätzlicher Vorteil, den Smart Home mit sich bringt, ist die Senkung der Betriebskosten, da mit allen Ressourcen so wirtschaftlich und sparsam wie nur möglich umgegangen wird. Wenn die sommerliche Sonne stark zu scheinen beginnt, fährt Smart Home automatisch die Markise bzw. den Sonnenschutz herunter und beugt so der Überhitzung des Innenraumes vor. Weil sich die Räume weniger aufheizen, wird weniger Energie für die Kühlung verbraucht. Das ist ein großer Vorteil, weil der Mensch diese Dinge selber niemals so genau überwachen kann, vor allem dann nicht, wenn er gar nicht zu Hause ist.

    Smart-Home.jpg
    Smart Home ermöglicht ausgesprochen einfache Steuerung und Verwaltung des ganzen Zuhauses aus der Ferne.

    3. Wie werden Smart Home Installationen eingebaut?

    Die Entscheidung, ob ein Haus mithilfe von Smart Home Installationen oder mit klassischen Installationen verwaltet werden soll, muss sehr früh getroffen werden. Anders als Smart Home sind bei klassischen Installationen Betrieb und Steuerung der Systeme nicht koordiniert und die Systeme arbeiten unabhängig voneinander. Die Entscheidung, ob Smart Home Installationen eingebaut werden sollen oder nicht, muss auf jeden Fall vor dem Einbau von Fenstern, Türen, Sonnenschutzelementen und anderen Elementen verschiedener Installationssysteme, sowie vor dem Erstellen des Ausführungsplans getroffen werden. Die Ausführungspläne für Smart Home Gebäude unterscheiden sich nämlich sehr von den Ausführungsplänen für Gebäude mit klassischen Installationen. Darum müssen die Planer unbedingt rechtzeitig darüber informiert werden, ob sie Smart Home in ihre Pläne mit einbeziehen sollen. Die Ausführung von Smart Home Installationen beim Hausbau, der auf die Planungsphase folgt, ist einfacher als die Ausführung klassischer Installationen. Deshalb wird durch Smart Home der Hausbau nicht verzögert bzw. verlängert. Alle Smart Home Systeme werden in einem Smart Home Kasten zusammengeführt, wo sie gesteuert und verwaltet werden können.

    4. Preis von Smart Home – wie viel kostet Smart Home?

    Die oben angeführten Vorteile und die Einfachheit der Anwendung haben natürlich ihren Preis. Die Kosten von Smart Home hängen von der Art des einzubauenden Systems und auch von der Größe des Hauses ab. Dabei stellen Smart Home bzw. Smart Installationen nicht den einzigen Kostenfaktor dar. Hinzuzuzählen sind auch alle Geräte, speziell entworfene Möbel und Einrichtungselemente, die für Smart Home gedacht und damit kompatibel sind. Smart Installationen für die Steuerung von Beleuchtung, Sonnenschutz, Klimaanlage, Heizung und Alarmanlage kosten in der Regel zwischen 5000 und 12.000 €.

    Fachartikel 190
    Autor: DaiBau Magazin
    Wir haben 341 Auftragnehmer im Bereich Smart Home:

    Wie nützlich fanden Sie den Artikel?


    Ideen für die Gestaltung Ihres Zuhauses

    Magazin mit frischen Ideen und Tipps unserer Autoren für die Gestaltung Ihres Zuhauses.

    VORGESCHLAGENE AUFTRAGNEHMER FÜR DEN BEREICH SMART HOME
    9.2
    0

    Elektrotechnik Machek GmbH

    Grazer Straße 1/4, 8530 Deutschlandsberg
    9.2
    1

    BF Elektrotechnik GmbH

    Adi-Dassler-Gasse 2, 9073 Klagenfurt 13 Viktring
    9.6
    0

    Jürgen Reinprecht Elektrotechnik GmbH

    Industriepark Steinwand 3, 8564 Krottendorf bei Ligist
    9.6
    1

    Elektro-Technik Danninger GmbH

    Anton-Bruckner-Straße 15, 4052 Ansfelden
    10
    0

    Elektrotechnik Bauer

    St. Martiner Straße 43 a, 9500 Villach
    9.5
    0

    Elektro Rössler OG

    Litzelsdorf 292, 5580 Tamsweg
    Wir haben 341 Auftragnehmer im Bereich Smart Home:

    KOSTENLOSE DIENSTLEISTUNG
    LOKALE AUFTRAGNEHMER
    OHNE PROVISIONEN
    SUCHEN SIE HOCHWERTIGE HANDWERKER FÜR DEN BEREICH SMART HOME?

    intelligente Haus
    Planung vom intelligente Haus
    KNX intelligente Installationen
    Übersicht von intelligenten Installation
    intelligente Heizung von Häusern
    intelligente Steuerung des Lichtsystems
  • Smart Home Amstetten
  • Smart Home Bad Aussee
  • Smart Home Bischofshofen
  • Smart Home Bludenz
  • Smart Home Bregenz
  • Smart Home Bruck an der Mur
  • Smart Home Deutschlandsberg
  • Smart Home Dornbirn
  • Smart Home Eisenstadt
  • Smart Home Feldbach
  • Smart Home Feldkirch
  • Smart Home Gmunden
  • Smart Home Graz
  • Smart Home Innsbruck
  • Smart Home Kapfenberg
  • Smart Home Klagenfurt
  • Smart Home Klosterneuburg
  • Smart Home Krems an der Donau
  • Smart Home Kufstein
  • Smart Home Leoben
  • Smart Home Lienz
  • Smart Home Linz
  • Smart Home Mattersburg
  • Smart Home Ried im Innkreis
  • Smart Home Salzburg
  • Smart Home St. Pölten
  • Smart Home Steyersberg
  • Smart Home Steyr
  • Smart Home Tulln an der Donau
  • Smart Home Villach
  • Smart Home Voitsberg
  • Smart Home Völkermarkt
  • Smart Home Wels
  • Smart Home Wien
  • Smart Home Wiener Neustadt
  • Smart Home Wolfsberg
  • Smart Home Zell am See
  • Smart Home Zwettl-Niederösterreich
  • AUSTRIA
    DAIBAU.AT

    Pestalozzistraße 1/II/12
    8010 Graz

    0043 676 5205 325

    KONTAKTE

    Anfragen: 0676 5205 018
    Unternehmen: 0676 5205 325

    REGIONALE SEITEN

    www.daibau.com
    www.daibau.at
    www.mojmojster.net
    www.emajstor.hr
    www.daibau.rs
    www.daibau.sk
    www.daibau.ro
    © 2021 DaiBau® | Alle Rechte vorbehalten