Im Bereich
    Vorhänge und Gardinen sind der Klassiker der Fensterdekoration. Sie lassen den Raum wärmer und gemütlicher wirken, mildern die eindringenden Sonnenstrahlen ab und schützen vor neugierigen Blicken. Es gibt unterschiedliche Arten von Vorhängen: Ösenvorhänge Schlaufenvorhänge, Verdunkelungsvorhänge, Lärmschutzvorhänge, Thermovorhänge usw. Genauso wichtig wie die Art des Vorhangs ist die Frage, ob ein Fertigvorhang oder ein maßgefertigter Vorhang die bessere Wahl wäre.
    Fachartikel 330
    vorhang gardine
    Wir haben 277 Auftragnehmer im Bereich Vorhänge, Gardinen und Dekor:

    1. Den richtigen Vorhang auswählen

    Textile Fensterverkleidungen sind die traditionelle Art der Fensterdekoration, doch deswegen sind sie keinesfalls altmodisch. Dank der zahlreichen Gestaltungsmöglichkeiten lassen sie sich nämlich an jeden Einrichtungsstil anpassen. Transparente Gardinen, die von blickdichten Vorhängen umrahmt werden, werten den Raum optisch auf, schirmen einfallendes Sonnenlicht ab und wirken klimaregulierend. Kurzum, sie schaffen ein angenehm wohnliches Ambiente.

    Vorhänge und Gardinen werden meistens nach der Aufhängungsart (Ösenvorhänge, Schlaufenvorhänge, Kräuselband usw.) oder nach ihrer Funktion bzw. den Eigenschaften des Stoffs (Verdunkelungsvorhang, Lärmschutzvorhang, Thermovorhang usw.) in mehrere Kategorien eingeteilt. Weil Gardinen und Vorhänge bei der Einrichtung einer Wohnung in der Regel nach dem Kauf von Tapeten, Möbeln und anderen Einrichtungsgegenständen an die Reihe kommen, ist beim Kauf darauf zu achten, dass sie stilistisch zu diesen passen. Neben der Optik spielen auch andere Faktoren eine Rolle. So müssen etwa Gardinen, die zur Regulierung der einfallenden Sonnenlichtmenge dienen sollen, aus einem dickeren Stoff gefertigt sein als rein dekorative Gardinen.

    Verdunkelungsvorhänge dämpfen auch eindringenden Lärm und tragen zur Wärmedämmung bei. Zugleich sind sie ein dekorativer Blickfang.
    vorhang-grau.jpg
    Der Vorhangstoff muss mit Hinblick auf die Funktion des Vorhangs ausgewählt werden.

    2. Gardine und Vorhang – verschiedene Arten

    Gardinen oder Fenstervorhänge werden – wie schon der Name sagt – vor dem Fenster aufgehängt. Klassische Gardinen werden aus leichten, dünnen und lichtdurchlässigen Materialien hergestellt, die halbtransparent sind, sodass sie lediglich einen schemenhaften Einblick in den Innenraum erlauben. Vorhänge bestehen dagegen aus dicken, schweren Stoffen und bilden einen dekorativen Abschluss zu beiden Seiten der Gardine. Die Gardine bleibt in den meisten Fällen permanent geschlossen, während der Vorhang nur zwecks Verdunkelung zugezogen wird.

    2.1 Fenstervorhang – Gardine

    Fenstervorhänge bzw. Gardinen werden meistens nach der Aufhängungsart unterteilt. So wird zwischen Kräuselband, Schlaufengardine, Ösengardine, Schiebegardine, Scheibengardine, Tunnelzug und Multifunktionsband unterschieden. Halbtransparente, netzartige und weiße Gardinen werden Stores genannt. Eine weitere klassische Gardinenart ist die aus zwei Schals bestehende Raffgardine.

    2.2 Vorhang – Dekoration und Verdunkelung

    Vorhänge werden nach der Beschaffenheit des Stoffs und der Funktion des Vorhangs in Fadenvorhänge, Verdunkelungsvorhänge, Lärmschutzvorhänge und Thermovorhänge eingeteilt. Sie bestehen aus einem dicken Gewebe und bleiben tagsüber meistens geöffnet.

    2.3 Flächenvorhang – Schiebevorhang

    Der Flächenvorhang (auch Schiebevorhang, Schiebegardine oder Paneelvorhang genannt) ist ein schienengeführter Vorhang aus glatten, bodenlangen Stoffbahnen. Er ist extrem leicht zu bedienen und zu reinigen. Durch sein puristisches Aussehen passt er perfekt zu moderner Inneneinrichtung, insbesondere zu Räumen mit bodentiefen Fenstern.

    2.4 Lamellenvorhang – Vertikaljalousie

    Der Lamellenvorhang besteht aus Lamellen, die an einer Oberschiene aufgehängt sind und wird daher auch als Vertikaljalousie bezeichnet. Solche Vorhänge wurden zuerst in Geschäftsgebäuden beliebt, sind aber auch in Privatwohnungen zunehmend verbreitet.

    3. Gardine und Vorhang – kurz oder lang?

    3.1 Lange Vorhänge und Gardinen

    Lange Vorhänge und Gardinen sind der Klassiker. Sie bieten Sichtschutz und schaffen eine behagliche Wohnatmosphäre. Lange waren kurze Gardinen beliebt, die bis zum Heizkörper reichten (der Vorhang zu beiden Seiten konnte dagegen auch länger sein). Wenn Sie jedoch eine Fußbodenheizung haben, stellt auch eine bis zum Boden reichende Gardine kein Problem dar.

    Die Gardinenlänge wird mit Blick auf die gewünschte Wirkung gewählt. Besonders romantisch und elegant wirken auf dem Boden aufliegende Gardinen und Vorhänge. In diesem Fall sind zur bodenabschließenden Länge zusätzlich 10 bis 15 Zentimeter hinzuzurechnen. Um ein modernes, minimalistischeres Design zu erreichen, ist dagegen eine bodenabschließende Fensterdekoration zu empfehlen, bei welcher der Abstand zum Boden zwischen 1 und 2 Zentimetern beträgt.

    3.2 Kurze Vorhänge und Gardinen

    Kurze Vorhänge und Gardinen, die nur bis zur Fensterbank reichen, sind etwas aus der Mode gekommen. Stilistisch passen sie vor allem zu rustikalen Wohnräumen und zum Landhausstil. Wenn Sie sich für Kurzgardinen entscheiden, achten Sie darauf, dass zwischen Fensterbank und Gardine immer ein Abstand von 2 bis 3 Zentimetern bleibt, damit die Luft hier weiterhin ungehindert zirkulieren kann und sich kein Kondenswasser am Fenster bildet.

    4. Gardinenbreite

    Bein Ausmessen der Fensterfront ist unbedingt die Stärke des Faltenwurfs zu berücksichtigen (außer bei Flächenvorhängen). Dieser sog. Rafffaktor hängt von der Anzahl der Falten und der gewünschten Faltenbreite ab. Die Falten sollten nicht zu dicht sein, weil die Gardine sonst überfüllt wirken würde. Außerdem sollte die Gardine nicht bündig mit der Fensterfront abschließen, sondern etwas breiter sein – etwa 10 Zentimeter auf jeder Seite.

    5. Fertigvorhang und Fertiggardine oder Maßanfertigung?

    5.1 Vorhang und Gardine nach Maß

    Maßgeschneiderte Fenstertextilien sind natürlich die ideale Lösung, da Sie Ihre Fensterdekoration ganz nach Ihren Wünschen konfigurieren können. Neben Stoffart, Farbe, Länge und Breite können Sie auch verschiedene Designelemente wie Muster und Faltendichte frei wählen. Leider sind maßgefertigte Fenstertextilien auch viel teurer als Fertigvorhänge und -gardinen.

    5.2 Fertigvorhänge und -gardinen

    Ein knappes Budget veranlasst viele Menschen dazu, bei der Fensterdekoration Kompromisse einzugehen und sich für Fertigvorhänge und -gardinen zu entscheiden. Sogar Innenarchitekten greifen auf diese Lösung zurück. Die gute Nachricht ist, dass es jede Menge Auswahlmöglichkeiten für alle Geschmäcker und Einrichtungsstile gibt, die auch optisch etwas hermachen.

    6. Vorhangstoff

    Fenstertextilien werden häufig aus natürlichen Materialien wie Leinen, Baumwolle oder Seide gefertigt. Kostengünstige künstliche Materialien und Materialmixe werden vor allem für Fertigvorhängen und -gardinen verwendet. Das Material beeinflusst das Gewicht, den Faltenwurf, das Aussehen und die Farbbeständigkeit des Vorhangs bzw. der Gardine. Gardinen werden vorzugsweise aus leichten und zarten Materialien wie Batist, Voile oder Leinen gefertigt. Für Vorhänge eignen sich eher dicke, schwere Stoffe wie Samt.

    Bei der Kombination von Gardine und Vorhang ist darauf zu achten, dass die Falten der beiden Stoffarten so fallen, dass sie zusammenpassen. Ein kantig und linear fallender Vorhang und eine gekräuselte und wellenförmig fallende Gardine passen nicht zueinander.

    gardine.jpg
    Auf dem Boden aufliegende Gardinen wirken romantisch und elegant.

    7. Farben und Muster

    Bei der Wahl von Fenstertextilien ist die Wahl der richtigen Farbe oftmals das Schwierigste. Noch schwerer wird es, wenn die Raumgestaltung noch nicht abgeschlossen ist.

    Die Prinzipien der Innenarchitektur besagen, dass die Bestimmung des zentralen Punktes im Raum von wesentlicher Bedeutung für gute Designentscheidungen ist. Steht das Fenster im Mittelpunkt des Raumes? Wenn ja, können Sie sich ruhig für gewagtes Vorhangdesign entscheiden. Liegt der Fokus auf einem anderen Element im Raum, ist ein weniger ausdrucksstarker Vorhang die bessere Wahl.

    Eine grundlegende Regel der Innenraumgestaltung besagt, dass neutral wirkende Räume nach ausdrucksstarken Vorhängen verlangen, während in opulent eingerichteten Räumen eher neutrale Vorhänge vorzuziehen sind.

    Vergessen Sie nicht, dass die Farben der Fenstertwxtilien verblassen können. Gardinen halten den ganzen Tag über starkes Sonnenlicht zurück, weshalb sie schließlich vergilben oder verblassen. Daher lohnt es sich, Fenstertextilien aus hochwertigen, farbbeständigen Stoffen auszuwählen.

    Informationen zu den Preisen finden Sie in unserem Baukostenrechner.

    Wenn Sie Hilfe beim Bauen und Dekorieren benötigen, wenden Sie sich an das System Daibau und senden Sie uns eine Anfrage oder stellen Sie uns eine Frage.

    Fachartikel 330
    Autor: Daibau Magazin

    Wie nützlich fanden Sie den Artikel?


    Warum Daibau nutzen, um einen guten Auftragnehmer zu finden?

    Ich würde anderen Kunden raten eben auch auf diese Plattform zu gehen, weil Ich damit sehr gute Erfahrungen gemacht habe und das eigentlich relativ schnell geht. Auch die Ausführung hat dann super geklappt.
    24 446Kundenbewertungen
    Das Bewertungssystem ist geschlossen, nur ein Benutzer, der eine Anfrage gestellt hat, kann eine Firma bewerten, so dass es keine falschen Bewertungen von Unternehmen gibt.
    13 693 Bauunternehmen

    Suchen Sie zuverlässige Handwerker im Bereich Vorhänge, Gardinen und Dekor?

    Ideen für die Gestaltung Ihres Zuhauses

    Magazin mit frischen Ideen und Tipps unserer Autoren für die Gestaltung Ihres Zuhauses.

    Wir haben 277 Auftragnehmer im Bereich Vorhänge, Gardinen und Dekor:

    Kostenlose Anfrage
    Auftragnehmer mit Kundenbewertungen
    Keine Provision
    AGB I Datenschutzerklärung I Information über Cookies I Impressum
    © 2024 Daibau® | Alle Rechte vorbehalten