Im Bereich

    Split Klimaanlage oder Klimaanlage ohne Außengerät?

    Dieser Artikel wurde bereits von 551+ Nutzern gelesen
    An heißen Sommertagen ist die Klimaanlage geradezu ein unverzichtbarer Bestandteil des Zuhauses. Zudem stellt sie in den Übergangsmonaten eine willkommene Lösung für die Raumheizung dar. Bei den meisten Klimaanlagen handelt es sich um Split-Anlagen mit Innen- und Außengerät. Das Außengerät ist für die Frischluftzufuhr bzw. die Abführung der Abwärme zuständig und kann an der Hauswand befestigt oder auf dem Boden aufgestellt werden. Wenn jedoch im Außenbereich kein geeigneter Platz für das externe Gerät vorhanden ist oder sich der Nachbar nicht mit der Geräuschkulisse anfreunden kann, muss eine andere Lösung gefunden werden. Dann stehen Ihnen Klimaanlagen ohne Außengerät (mit Wandbohrung) und mobile Klimaanlagen zur Verfügung. Bei Split-Klimaanlagen können Sie dagegen zwischen mehreren Arten des Innengeräts wählen.
    Fachartikel 551
    split klimaanlage innengeraet
    Wir haben 531 Auftragnehmer im Bereich Klimaanlage:

    1. Klimaanlage mit oder ohne Außengerät?

    Hinsichtlich der Anzahl von Geräten bzw. Einheiten der Klimaanlage wird zwischen Split Klimaanlagen, Multisplit-Klimaanlagen, Klimaanlagen ohne Außengerät (mit Wandbohrung) und mobilen Klimaanlagen in Monoblock-Bauweise unterschieden.

    1.1 Split-Klimaanlage und Multisplit-Klimaanlage

    Die Split-Klimaanlage gilt als die am weitesten verbreitete Klimaanlagenart im privaten Bereich. Sie setzt sich aus mindestens einem Innengerät und einem Außengerät zusammen. Das Innengerät saugt die Raumluft an und entnimmt ihr Wärme. Bei diesem Prozess verdampft das Kältemittel und strömt durch die Leitungen des geschlossenen Kühlkreislaufs der Klimaanlage zum Außengerät, wo es die Wärme an die Außenluft abgibt. Split-Klimaanlagen sind deshalb auf die Frischluftzufuhr bzw. die Abführung der Abwärme an die Umwelt über das Außengerät angewiesen. Das Außengerät kann auch mit Anschlüssen für mehrere Innengeräte ausgestattet sein, sodass die Klimaanlage mehrere Räume gleichzeitig und individuell kühlen kann. In diesem Fall spricht man von einer Multisplit-Klimaanlage.

    Die Split Klimaanlage zeichnet sich durch einen hohen Wirkungsgrad aus. Überdies ermöglicht das externe Gerät einen leisen Betrieb, denn das Innengerät beinhaltet den Ventilator, den Wärmeüberträger und den Verdampfer, während der laute Verdichter (Kompressor) im Außengerät verbaut ist.

    split-klimaanlage.jpg
    Weil die Sommer immer heißer werden, ist die Klimaanlage zu einem unverzichtbaren Bestandteil des Zuhauses geworden.

    1.2 Klimaanlage ohne Außengerät

    Manchmal kann keine Split-Klimaanlage installiert werden, weil sich im Außenbereich einfach kein geeigneter Platz für das externe Gerät findet oder sich der Nachbar von der Geräuschkulisse gestört fühlt. In solchen Fällen wird eine Klimaanlage ohne Außengerät installiert, die aber dennoch eine Verbindung nach außen benötigt. Solche Klimaanlagen bestehen aus einem Gerät, das im Innenraum montiert wird und die Funktionen von Innen- und Außengerät in sich vereint. Zum Ansaugen der Außenluft und Abgeben der Wärme an die Umgebung benötigen solche Klimaanlagen jedoch Öffnungen in der Hauswand. Dazu müssen zwei Bohrungen durch die Wand vorgenommen werden. Die Bohrlöcher werden mit Wetterschutzgittern oder einer anderen Vorrichtung verdeckt, jedoch so, dass eine gute Luftzufuhr weiterhin gewährleistet bleibt.

    1.3 Mobile Klimaanlage

    Mobile Klimaanlagen sind Monoblock-Klimaanlagen, was bedeutet, dass alle Komponenten, die für den Kühlkreislauf benötigt werden, in einem Gerät zusammengeführt sind. Das Gerät ist meist mit Rollen ausgestattet, damit es leicht aus einem Raum in einen anderen bewegt werden kann. Die Verbindung nach draußen wird durch einen Abluftschlauch erreicht, der die Wärme aus dem Fenster befördert. Deshalb werden mobile Klimaanlagen mit einer Fenster-Abdichtung geliefert, welche das Eindringen der heißen Sommerluft durch das geöffnete Fenster verhindert.

    Wahrscheinlich haben Sie auch schon Werbung für mobile Klimaanlage ohne Abluftschlauch gesehen. Diese Geräte sind keine Klimaanlagen (auch wenn sie von den Verkäufern manchmal so genannt werden), da sie ohne Kältemittel arbeiten und die Raumluft mithilfe von Wasser, Eiswürfeln oder Kühlakkus abkühlen. Richtigerweise werden sie als Luftkühler bezeichnet. Sie sind günstig, verbrauchen wenig Strom, dafür ist aber auch ihre Effizienz viel niedriger als die von Klimaanlagen.

    mobile-klimaanlage.jpg
    Die mobile Klimaanlage ist eine praktische Lösung für alle, die ihre Klimaanlage nur gelegentlich nutzen, da sie zwischendurch problemlos verstaut werden kann.

    2. Was für Innengeräte gibt es?

    Das Außengerät einer Klimaanlage kann an der Hauswand befestigt oder auf dem Boden aufgestellt werden. Beim Innengerät handelt es sich in den meisten Fällen um ein Wandgerät, obwohl auch andere Ausführungen wie Truhengerät und Deckenkassette zur Auswahl stehen. Am wichtigsten ist es, die Position des Innengeräts so zu wählen, dass eine optimale Luftverteilung im Raum sowohl zum Kühlen als auch zum Heizen gewährleistet wird.

    2.1 Klimaanlage mit Wandgerät

    Das Wandgerät ist die beliebteste Bauart des Innengeräts. Die meisten Menschen entscheiden sich dafür, weil das Gerät oben an der Wand nicht stört und die unteren Stellflächen für Möbelstücke frei bleiben. Zudem ermöglicht die Position des Geräts eine natürliche Luftzirkulation, da kühle Luft nach unten fällt. Die kompakten, im oberen Wandbereich (normalerweise dicht unter der Decke) montierten Geräte eignen sich besonders gut für den Einsatz in kleinen und engen Räumen. Auch Klimaanlagen ohne Außengerät werden an der Wand montiert.

    2.2 Klimaanlage mit Truhengerät

    Truhengeräte sind in der Regel deutlich größer als Wandgeräte und werden üblicherweise stehend auf dem Boden montiert, können aber auch hängend unter der Decke angebracht werden. Die stehende Montage auf dem Boden macht Truhengeräte auch für Dachbodenwohnungen mit Dachschrägen geeignet. Aufgrund ihrer Größe sind sie auch leistungsstärker als Wandgeräte und kühlen den Raum schneller ab.

    2.3 Klimaanlage mit Deckengerät

    Das Deckengerät (auch Deckenkassette genannt) ist sehr platzsparend, da die Kassette in der Bausubstanz verschwindet, sodass außer der Verblendung nichts von dem Gerät zu sehen ist. Allerdings ist die Montage ziemlich aufwändig. Deckengeräte werden typischerweise in Arztpraxen, Geschäftsräumen, Büros und öffentlichen Gebäuden eingesetzt, kommen aber auch in Privatbauten immer häufiger zur Anwendung.

    klimaanlage-deckenkassette.jpg
    Klimaanlagen mit Deckengerät (Deckenkassette) kommen vor allem in größeren Räumen wie Büros, Geschäften und öffentlichen Einrichtungen zum Einsatz.

    2.4 Klimaanlage mit Kanalgerät

    Das Kanalgerät ähnelt in seinen Eigenschaften dem Deckengerät. Es wird in der Zwischendecke montiert und anschließend verkleidet, sodass es nahezu unsichtbar ist. Ein noch größerer Vorteil des Kanalgeräts ist sein unübertroffen leiser Betrieb. Die Montage ist jedoch aufwändig und außerdem muss das Gerät mit Bedacht platziert werden. Kanalgeräte eignen sich besonders gut für Multisplit-Klimaanlagen in Hotels und anderen Gebäuden, wo mehrere Räume individuell gekühlt werden müssen.

    2.5 Klimaanlage mit Konsolengerät

    Konsolengeräte werden größtenteils an der Wand hängend montiert. Im Unterschied zu anderen Arten von Innengeräten verfügen sie über einen sog. Fußbodenheizungsmodus, der den Auswurf der gekühlten oder erwärmten Luft in unmittelbarer Bodennähe konzentriert, sodass die gewünschte Raumtemperatur wesentlich schneller erreicht wird.

    klimaanlage-aussengeraet.jpg
    Das Außengerät wird meistens an der Hauswand befestigt, kann aber auch auf dem Boden aufgestellt werden.

    3. Klimaanlagen – Preise

    Der Preis einer Klimaanlage hängt in erster Linie von der Art der Klimaanlage (und des Innengeräts), ihrer Leistung (diese muss an die Raumgröße angepasst werden) und nicht zuletzt vom Anbieter der ab. Fest installierte Systeme wie Split-Klimaanlagen und Klimaanlagen mit Wandbohrung kosten zwischen 600 und 2.000 €/Stk. Die Montage einer solchen Klimaanlage schlägt mit 1.300 bis 2.000 € zu Buche. Die Montage einer Multisplit-Klimaanlage ist mit Kosten von bis zu 3.500 € spürbar teurer und außerdem fallen für jedes weitere Innengerät Zusatzkosten in Höhe von etwa 300 € an. Eine mobile Klimaanlage muss nicht montiert werden, doch die langfristigen Betriebskosten sind deutlich höher als bei einer Split-Klimaanlage.

    Fachartikel 551
    Autor: Daibau Magazin

    Wie nützlich fanden Sie den Artikel?


    Warum Daibau nutzen, um einen guten Auftragnehmer zu finden?

    Ich würde anderen Kunden raten eben auch auf diese Plattform zu gehen, weil Ich damit sehr gute Erfahrungen gemacht habe und das eigentlich relativ schnell geht. Auch die Ausführung hat dann super geklappt.
    24 583Kundenbewertungen
    Das Bewertungssystem ist geschlossen, nur ein Benutzer, der eine Anfrage gestellt hat, kann eine Firma bewerten, so dass es keine falschen Bewertungen von Unternehmen gibt.
    13 713 Bauunternehmen

    Suchen Sie zuverlässige Handwerker im Bereich Klimaanlage?

    Ideen für die Gestaltung Ihres Zuhauses

    Magazin mit frischen Ideen und Tipps unserer Autoren für die Gestaltung Ihres Zuhauses.

    Wir haben 531 Auftragnehmer im Bereich Klimaanlage:

    Kostenlose Anfrage
    Auftragnehmer mit Kundenbewertungen
    Keine Provision
    AGB I Datenschutzerklärung I Information über Cookies I Impressum
    © 2024 Daibau® | Alle Rechte vorbehalten