Im Bereich

    Bodenfliesen in täuschend echter Holzoptik

    Dieser Artikel wurde bereits von 569+ Nutzern gelesen
    Im vergangenen Jahrzehnt wurde der Markt mit Fliesen in Holzoptik praktisch überschwemmt. Moderne Bodenfliesen in Holzoptik besitzen eine täuschend echte Maserung, sodass sie leicht mit Parkett verwechselt werden können. Potenzielle Käufer fragen sich aber oft, welche Vor- und Nachteile dieses Trendprodukt bietet. Die Antworten darauf finden Sie in diesem Beitrag.
    Fachartikel 569
    fliesen holzoptik
    Wir haben 925 Auftragnehmer im Bereich Fliesen:

    1. Bodenfliesen in Holzoptik als Alternative zu Echtholzböden

    Holz bringt ein warmes und behagliches Wohlgefühl in den Wohnbereich, weshalb es auch im modernen Wohnstil seinen festen Platz hat. Doch überall dort, wo Fliesen verlegt wurden, musste lange Zeit auf die warme Holzoptik verzichtet werden, da Fliesen ein eigenes, typisches Erscheinungsbild aufwiesen, das sich deutlich vom Aussehen von Holz unterschied. Heute stehen jedoch Bodenfliesen mit einer so täuschend echten Maserung zur Verfügung, dass sie sich kaum von echten Holzböden unterscheiden lassen. Fliesen in Holzoptik werden in der Regel aus Feinsteinzeug gefertigt und weil sie die angenehme Optik von Holz, nicht aber seine Nachteile besitzen, überrascht es nicht, dass sie immer beliebter werden.

    fliesen-in-holzoptik-bad.jpg.jpg
    Viele Menschen wünschen sich auch im Badezimmer einen angenehmen Holzboden, was jedoch aufgrund der Feuchtigkeitsempfindlichkeit des Materials nicht möglich ist. Die Lösung sind Fliesen in Holzoptik.

    2. Bodenfliesen in Holzoptik bieten viele Vorteile

    2.1 Fliesen in Holzoptik sind widerstandsfähiger als Echtholzböden

    Werfen wir zunächst einen Blick auf die Vorteile, die Bodenfliesen in Holzoptik gegenüber Echtholzböden aufweisen. Feinsteinzeug ist viel haltbarer als Holz, weshalb Fliesen in Holzoptik vor allem dort in Betracht kommen, wo eine gewisse Ästhetik, zugleich aber auch lange Lebensdauer und Pflegeleichtigkeit des Fußbodens gewünscht sind. Parkett ist deutlich weniger kratz- und schlagfest als Feinsteinzeug, es verschmutzt schnell und saugt Flüssigkeiten auf. Wenn die Flüssigkeit nicht zeitnah aufgewischt wird, quillt der Parkettboden auf und es entstehen Wasserflecken, die sich sehr schwer entfernen lassen.

    Feinsteinzeug ist frei von diesen Nachteilen und fast unzerstörbar: Es ist kratz- und schlagfest, es absorbiert keine Feuchtigkeit und es lässt sich ganz einfach mit einem feuchten Tuch reinigen. Fliesen in Holzoptik schlagen zwei Fliegen mit einer Klappe: Zum einen bieten sie die Gemütlichkeit und Ästhetik von Holz und zum anderen die Pflegeleichtigkeit von Fliesen.

    Feinsteinzeugfliesen in Holzoptik sind wie geschaffen für Familien mit kleinen Kindern und Haustieren, da sie viel einfacher zu reinigen sind als Parkett. Zugleich sind sie kratz- und schlagfest und müssen auch nicht geschliffen oder lackiert werden.

    2.2 Fliesen in Holzoptik verblassen nicht

    Der zweite Vorteil von Bodenfliesen in Holzoptik ist ihre Beständigkeit gegen Sonnenlicht. UV-Strahlen wirken stark auf Holz ein, weshalb Parkett und andere Holzböden im Laufe der Jahre stark vergilben – auch dann, wenn die sie oberflächenbehandelt wurden. Insbesondere nach dem Umstellen von Möbelstücken ist deutlich zu sehen, dass der Parkettboden unterhalb der Möbel viel weniger vergilbt und damit näher an seinem ursprünglichen Zustand ist als auf der übrigen Bodenfläche. In Fensternähe vergilbt das Parkett besonders schnell.

    Feinsteinzeug besitzt eine völlig andere Struktur als Holz und ist unempfindlich gegenüber Sonnenlicht. Deshalb vergilbt es nicht und bleibt während seines gesamten Lebenszyklus farbstabil.

    2.3 Feinsteinzeug ist preisgünstig

    Zu den Hauptvorteilen von Fliesen in Holzoptik gehört ihr günstiger Preis. Parkett ist einer der teureren Fußbodenbeläge, wobei der Preis vor allem durch die Zusammensetzung des Parketts beeinflusst wird – Massivparkett ist deutlich teurer als Mehrschichtparkett, bei dem nur die Oberflächenschicht aus Massivholz besteht, während die Trägerschichten aus billigeren Holzwerkstoffen hergestellt sind. Fliesen in Holzoptik sind wesentlich preisgünstiger als Vollholzböden, aber auch günstiger als so manches minderwertige Mehrschichtparkett.

    2.4 Feinsteinzeugfliesen sind wasserfest

    Bodenfliesen in Holzoptik sind eine ausgezeichnete Wahl für Bad, Küche und andere Feucht- und Nassräume, in denen Holzböden aufgrund ihrer Wasserempfindlichkeit nicht infrage kommen. Wenn Sie auch in diesen Räumen ein Gefühl von Wohnlichkeit und Wärme erzeugen möchten, sind Bodenfliesen in Holzoptik die ideale Lösung. Eine der wesentlichen Eigenschaften von Feinsteinzeug ist nämlich die sehr geringe Wasseraufnahme (weniger als 0,5 %).

    fliesen-in-holzoptik.jpg.jpg
    Wenn Bodenfliesen in Holzoptik über einer Fußbodenheizung verlegt werden, besitzen sie nicht nur das Aussehen von Holz, sondern auch seine Wärme.

    3. Fliesen in Holzoptik und Fußbodenheizung

    3.1 Fliesen in Holzoptik und Fußbodenheizung – die perfekte Kombination

    Zwar sind auch einige Arten von Parkett für die Kombination mit einer Fußbodenheizung geeignet, doch Feinsteinzeug schneidet in dieser Hinsicht sehr viel besser ab. Allerdings ist in Wohnräumen eine Fußbodenheizung eigentlich ein Muss, da sich Keramik kühler anfühlt als Holz. Dies spürt man nirgendwo so stark wie im Badezimmer, weil man dort häufig barfuß auf den Boden tritt.

    3.2 Heizestrich

    Die Verlegung der Fußbodenheizung in Räumen, in denen Bodenbeläge aus Feinsteinzeug vorgesehen sind, erfolgt am besten in Standardausführung, was bedeutet, dass die Heizungsrohre von einem Nassestrich umschlossen werden. Die Aufbauhöhe des Heizestrichs beträgt im Normalfall zwischen 6 und 8 cm. Der Estrich speichert die Heizwärme und gibt sie dann allmählich über den Fußbodenbelag an den Raum ab. Beim nachträglichen Einbau einer Fußbodenheizung in einem Bestandsbau, in dem der Estrich bereits aufgebracht ist, kommt diese Ausführungsvariante natürlich nicht infrage. Stattdessen wird eine elektrische Fußbodenheizung eingebaut, die nicht im, sondern auf dem Estrich liegt. Die Fliesen werden auf die Fußbodenheizung verlegt.

    4. Fliesen in Holzoptik – Preis

    Wie viel Fliesen in Holzoptik kosten, hängt stark vom Hersteller sowie von der Art der Fliesen und ihrem Format ab. Auch der Preis, den der Fliesenleger berechnet, hängt von der Fliesengröße ab. Die meisten Produkte kosten 20 – 50 €/m2 (reiner Materialpreis). Fliesen, deren Oberflächen zusätzlich fühlbare Holzstrukturen aufweisen, kosten ab 50 €/m2.

    Fachartikel 569
    Autor: Daibau Magazin

    Wie nützlich fanden Sie den Artikel?


    Warum Daibau nutzen, um einen guten Auftragnehmer zu finden?

    Ich würde anderen Kunden raten eben auch auf diese Plattform zu gehen, weil Ich damit sehr gute Erfahrungen gemacht habe und das eigentlich relativ schnell geht. Auch die Ausführung hat dann super geklappt.
    24 449Kundenbewertungen
    Das Bewertungssystem ist geschlossen, nur ein Benutzer, der eine Anfrage gestellt hat, kann eine Firma bewerten, so dass es keine falschen Bewertungen von Unternehmen gibt.
    13 694 Bauunternehmen

    Suchen Sie zuverlässige Handwerker im Bereich Fliesen?

    Ideen für die Gestaltung Ihres Zuhauses

    Magazin mit frischen Ideen und Tipps unserer Autoren für die Gestaltung Ihres Zuhauses.

    Wir haben 925 Auftragnehmer im Bereich Fliesen:

    Kostenlose Anfrage
    Auftragnehmer mit Kundenbewertungen
    Keine Provision
    AGB I Datenschutzerklärung I Information über Cookies I Impressum
    © 2024 Daibau® | Alle Rechte vorbehalten