Im Bereich

    Generalsanierung der Mittelschule Mittelweiherburg in der Marktgemeinde Hard

    Dieser Artikel wurde bereits von 704 Benutzern gelesen!
    Mit dem Namen Mittelweiherburg verbinden Kulturinteressierte das um 1570 erbaute Wasserschloss in der vorarlbergischen Marktgemeinde Hard am Bodensee. Den gleichen Namen führt aber auch die nahe gelegene Mittelschule, die heute, nach ihrer Generalsanierung, in neuem Glanz erstrahlt. Die Schule wurde baulich modernisiert und an die Bedürfnisse des zeitgemäßen Lernens und Lehrens angepasst. Das neue räumliche Konzept betont Transparenz und Offenheit, wobei es so ausgelegt ist, dass in Zukunft eine schnelle und flexible Reaktion auf sich verändernde Erfordernisse im Bildungsbereich möglich ist.

    1. Erfolgreiche Sanierung trotz schwieriger Rahmenbedingungen

    Im April 2022 wurde die Generalsanierung der im Jahr 1978 eröffneten Mittelschule Mittelweiherburg abgeschlossen. In das nach den Plänen der Architekten Gerhard Gruber und Reinhold Locher ausgeführte Projekt waren auch zahlreiche Harder Unternehmen miteingebunden. Das neue räumliche Konzept der Schule ist generell so ausgelegt, dass in Zukunft auf sich verändernde Erfordernisse im Bildungsbereich schnell und flexibel reagiert werden kann. Die sanierte Mittelschule Mittelweiherburg bietet für Kinder und Lehrkräfte ein modernes Umfeld zum Lernen und Lehren. Zudem wurde die Schule barrierefrei gestaltet und mit einem Lift ausgestattet.

    Rückansicht mit neuer Fluchtstiege.JPG
    Rückansicht der Mittelschule Mittelweiherburg mit neuer Fluchtstiege. Quelle: MG Hard / F. Angerer.

    Bedingt durch die COVID-19-Pandemie ergaben sich zwar einige Schwierigkeiten mit Lieferengpässen und Preiserhöhungen, doch trotzdem wurde das ursprünglich veranschlagte Investitionsvolumen von 18,8 Mio. Euro nicht überschritten. Und so steht das Projekt nach zweieinhalb Jahren kurz vor seinem erfolgreichen Abschluss, das Eröffnungsfest ist für Ende Juni/Anfang Juli 2022 geplant.

    Aula2.JPG
    Schulkinder und Schulpersonal freuen sich über die modernisierte Schule. Quelle: MG Hard / F. Angerer.

    2. Verschiedene Aspekte der Generalsanierung

    Moderner und praktischer Außenbereich

    Die Neugestaltung fängt im Außenbereich an. Der Vorplatz wurde mit Bäumen bepflanzt und dadurch attraktiver gemacht. Die Benutzerfreundlichkeit wurde durch eine Rollstuhlrampe hin zum Garderobeneingang, Fahrradabstellplätze sowie E-Ladestationen gesteigert.

    Eingang-Direktion-Lehrerzimmer.JPG
    Eingang Direktion und Lehrerzimmer. Quelle: MG Hard / F. Angerer.

    Offenes Raumkonzept im Innenbereich

    Bei der Neugestaltung des Innenbereichs stand ein offenes Raumkonzept im Vordergrund. Damit sich die Schulkinder und Lehrkräfte in der renovierten Schule wohlfühlen können, wurde der Innenbereich transparent, offen und großzügig gestaltet. Quer durch das Gebäude ziehen sich große Sichtachsen und von außen sind Einblicke in das Geschehen im Inneren des Schulgebäudes möglich.

    Aula-mit-Bühne.JPG
    Aula mit Bühne. Quelle: MG Hard / F. Angerer.
    Gaenge-mit-Sitzgelegenheiten.JPG
    Gänge mit Sitzgelegenheiten. Quelle: MG Hard / F. Angerer.

    Lerncluster und neue Nutzfläche

    Auch für die Klassen wurde ein neues Konzept erstellt. In der neugestalteten Schule bilden jeweils drei Klassen eine Einheit – ein sog. Lerncluster. In den Klassen wird „kreidelos“ unterrichtet, denn die früheren Tafeln wurden durch 85-Zoll-Smartboards ersetzt. Das Zentrum jedes Lernclusters bildet ein gemeinsamer Lernraum, in dem Schülerinnen und Schüler Team-, Partner-, Einzel- oder Recherchearbeiten durchführen können. Dieses Konzept zielt darauf ab, die Eigenverantwortlichkeit und Selbstständigkeit der Schulkinder zu fördern.

    Die Lernräume brachten aber noch einen weiteren Vorteil mit sich: Die vormals ungenutzte Fläche vor den Klassenräumen wurde in Nutzfläche umgewandelt. Auch die Gänge wurden nach dem gleichen Prinzip umgestaltet, indem sie u. a. mit gemütlichen Sitzgelegenheiten sowie Theken mit Computern ausgestattet wurden.

    Balance zwischen Digitalisierung und handwerklichen Fähigkeiten

    Wie aus dem oben beschriebenen hervorgeht, bildet die Digitalisierung einen der Schwerpunkte der Mittelschule Mittelweiherburg. Aus diesem Grund wurde im Zuge der Sanierung auch der Bereich Informatik auf den neuesten Stand der Technik gebracht. Den Schülerinnen und Schülern stehen nun zwei EDV-Räume und rund 150 PCs zur Verfügung. Seit 7 Jahren ist auch das Thema iPad-gestützter Unterricht an der Mittelschule Mittelweiherburg verwurzelt und seit 3 Jahren wird in den 1. Klassen Digitale Grundbildung unterrichtet. An der Schule sind seit 4 Jahren 30 iPads (angeschafft von der Gemeinde Hard) im Einsatz und in diesem Schuljahr wurden 55 SchülerInnen und 20 Lehrpersonen mit iPads ausgestattet. Für das nächste Schuljahr sind bereits weitere Fortschritte in diesem Bereich geplant.

    Klassenzimmer-mit-Touch-Screen.JPG
    Klassenzimmer mit Touch-Screen. Quelle: MG Hard / F. Angerer.

    Mittlerweile ist jedoch wohlbekannt, dass ein übermäßiges Abdriften ins Digitale und eine Vernachlässigung des „Analogen“ in der Schule nicht zu empfehlen ist. Deshalb liegt ein anderer Schwerpunkt der Mittelschule Mittelweiherburg auf der handwerklichen und kreativen Ausbildung der Kinder. Zu diesem Zweck wurden auch sämtliche Räume für technisches und textiles Werken, Kochen und Musik neu ausgestattet. Überdies wurde die Aula um eine permanente Bühne bereichert, auf der nicht nur Schulaufführungen und Infoveranstaltungen, sondern auch kleine Impulse, wie etwa die kreative Pause oder der musikalische Advent stattfinden werden.

    Neugestaltete Bibliothek

    Jede Generalsanierung einer Schule muss natürlich auch die Bibliothek erfassen. Die Schulkinder können sich aber nicht nur an der neu gestalteten Bibliothek mit rund 4.000 Medien, sondern auch an einem gemütlichen Loungebereich direkt vor der Bibliothek erfreuen. Der Loungebereich ist zum Anlesen von Büchern und zum Stöbern in Zeitschriften gedacht.

    Bibliothek.JPG
    Bibliothek. Quelle: MG Hard / F. Angerer.
    Bibliothek_Loungebereich.JPG
    Bibliothek mit Loungebereich. Quelle: MG Hard / F. Angerer.

    Moderne Sporthalle

    Die Sporthalle wurde bei der Sanierung vollständig entkernt und von Grund auf neu aufgebaut, sodass nun in der Sporthalle, die sich in vier Hallen teilen lässt, alles neu ist. Technik, Licht, Lüftung und Heizung wurden auf den neuesten Stand gebracht, eine moderne Soundanlage eingebaut und die Halle auf ihrer ganzen Länge mit drehbaren Sprossenwänden ausgestattet. In dem Trakt, der früher für die Mittagsbetreuung genutzt worden war, wurde ein weiterer Raum so umgebaut, dass er zum Einstudieren von Choreografien genutzt werden kann.

    Sporthalle mit Direktor Höpperger.JPG
    Sporthalle mit Direktor Christian Höpperger. Quelle: MG Hard / F. Angerer.

    Mittagsbetreuung

    Die Mittelschule Mittelweiherburg ist eine Ganztagesschule, in der auch Mittagsbetreuung angeboten wird. Das von der Kantine L. in der Schule am See zubereitete und an die Mittelschule Mittwelweiherburg gelieferte Essen wird in einer neu eingerichteten, hochmodernen Küche ausgegeben. Für die Einnahme der Mahlzeiten steht ein freundlich gestalteter Essbereich mit rund hundert Sitzplätzen zur Verfügung, der direkt an die Küche angeschlossen ist.

    Mittagsbetreuung.JPG
    Mittagsbetreuung. Quelle: MG Hard / F. Angerer.
    Mittagsbetreuung-Aufenthaltsraum.JPG
    Aufenthaltsraum für die Mittagsbetreuung. Quelle: MG Hard / F. Angerer.

    Attraktive Garderobe

    Im früheren Luftschutzraum wurde eine einladende Garderobe eingerichtet und mit einem großen Zugang sowie neuen, großen Spinden ausgestattet. Organische Formen und ein besonderes Lichtkonzept schaffen in der neuen Garderobe ein angenehmes Ambiente. Die Schulkinder können hier sogar mit Musik begrüßt werden.

    Garderobe1.jpg
    Garderobe. Quelle: MG Hard / F. Angerer.

     

    *Titelfoto: Eingang der Mittelschule Mittelweiherburg. Quelle: MG Hard / F. Angerer.

    704
    Autor: DaiBau Magazin

    Wie nützlich fanden Sie den Artikel?


    Ideen für die Gestaltung Ihres Zuhauses

    Magazin mit frischen Ideen und Tipps unserer Autoren für die Gestaltung Ihres Zuhauses.

    SUCHEN SIE HOCHWERTIGE HANDWERKER FÜR DEN BEREICH ARCHITEKT?

    AUSTRIA
    DAIBAU.AT

    Pestalozzistraße 1/II/12
    8010 Graz

    0043 676 5205 325

    © 2022 Daibau® | Alle Rechte vorbehalten