Im Bereich

    Jasmin: eine dankbare Außenpflanze

    Dieser Artikel wurde bereits von 733 Benutzern gelesen!
    Jasmin wird als Außenpflanze gezüchtet, lässt sich aber dank des besonderen, intensiven Duftes seiner Blüten auch für die Zubereitung von Kräutertee oder Parfüm verwenden. Außerdem ist Jasmin hervorragend als Kletterpflanze für die Pergola geeignet. Er trotzt problemlos der Sonne und spendet Schatten. Wenn Jasmin als Pergola-Begrünung eingesetzt wird, sollte er nicht in Blumenkästen gepflanzt werden. Jasmin wächst nämlich üppiger, wenn seine Wurzeln nicht eingeengt sind.
    Fachartikel 733
    Jasmin.png
    Wir haben 973 Auftragnehmer im Bereich Gartenpflege:

    1. Echter Jasmin oder Falscher Jasmin?

    Es existieren über 200 Arten von Jasmin, doch bei allen Arten dieser Gattung handelt es sich um Gehölze (in der Regel Klettergehölze). Auch der Echte Jasmin oder Gewöhnliche Jasmin (Jasminum officinale) mit seinen weißen und duftenden Blüten ist ein Klettergehölz. Als Falscher Jasmin (auch Sommer-Jasmin oder Bauern-Jasmin genannt) wird eine Pflanze mit ebenfalls weißen Blüten bezeichnet, deren richtige Benennung jedoch Europäischer Pfeifenstrauch (Philadelphus coronarius) lautet. Die vielen Arten von Jasmin unterscheiden sich in mehreren Eigenschaften und auch der Pflegebedarf und die Blütezeit sind von Art zu Art unterschiedlich. Allgemein gelten jedoch alle Jasmin-Arten als anspruchslose Pflanzen. Lesen Sie im Folgenden mehr über die unterschiedlichen Arten der Gattung Jasmin.

    2. Echter Jasmin

    Der Echte oder Gewöhnliche Jasmin (Jasminum officinale) gilt als eine sehr alte Art dieser Gattung, deren Ursprung unbekannt ist, doch aller Wahrscheinlichkeit nach stammt er aus Asien. Er blüht im Spätfrühling und im Frühsommer. Seine typischen weißen Blüten verbreiten einen sehr intensiven Duft. Echter Jasmin hält auch kühlen Wintern stand.

    3. Immergrüner Jasmin

    Die Art Jasminum polyanthum gilt als immergrüner Jasmin, der zur Winterzeit blüht. Seine Blüten sind weiß oder sanft rosa. Sie sind groß und traubenförmig. Diese Jasmin-Art klettert problemlos bis zu 2,5 m hoch. Weil dieser Jasmin Kälte besser verträgt als andere Arten der Gattung, ist er auch im Alpengebiet eine gute Wahl. Der ebenfalls immergrüne Winter-Jasmin (Jasminum nudiflorum) ist eine andere Art mit gelben Blüten.

    4. Primel-Jasmin

    Primel-Jasmin (Jasminum primulinum) stammt aus China und ist ein starkes Klettergehölz. Er blüht vom Frühling bis zum Frühsommer. Seine Blüten sind gelb und duften sanft. Primel-Jasmin klettert ausgezeichnet und erreicht Höhen von bis zu 10 m.

    5. Sommer-Jasmin

    Der Sommer-Jasmin oder Falsche Jasmin ist sehr vielfältig und groß. Er wird in Blumentöpfen als Zierpflanze im Freien (als Gartenpflanze) oder als Zimmerpflanze gehalten. Der Falsche Jasmin oder Europäische Pfeifenstrauch (Philadelphus coronarius) aus der Familie Hortensiengewächse ist ein duftendes Gewächs, das auch als Hecke genutzt werden kann.

    6. Jasmin als Topfpflanze

    Jasmin lässt sich auch als Topfpflanze züchten. Der Blumentopf mit der Pflanze wird an die Sonne gestellt und regelmäßig gewässert. Ohne eine Stütze ist die Topfpflanze hängend, doch eine Stütze kann auch in den Topf gestellt werden.

    7. Jasmin als Kletterpflanze

    Weil der Falsche Jasmin für sein Wachstum eine Stütze braucht, gedeiht er am besten als Kletterpflanze. Der Europäische Pfeifenstrauch wird als Außenpflanze gezüchtet, die Hauswände oder Pergolen ziert. Die Pflanze benötigt keine besondere Pflege, es ist lediglich darauf zu achten, dass seine Erde immer ausreichend feucht bleibt.

    Echter-Jasmin.png
    Der Echte oder Gewöhnliche Jasmin (Jasminum officinale) ist ein duftendes Klettergehölz.

    8. Jasmin Setzlinge

    Der Falsche Jasmin bzw. der Europäische Pfeifenstrauch gedeiht in allen Arten von Böden, sowohl in Sonnenlage als auch im Halbschatten. Die Pflanzen werden durch das Einpflanzen von Samen oder Setzlingen vermehrt, und zwar im August (in wärmeren Gefilden im Winter, um dürrebedingten Schwierigkeiten vorzubeugen). Jasmin-Setzlinge sind in den meisten Gärtnereien erhältlich.

    9. Jasmin schneiden

    Jasmin wird zu Frühlingsbeginn geschnitten, damit sein Wachstum angeregt wird. Wenn er als Kletterpflanze auf einer Pergola gehalten wird, muss er regelmäßig geschnitten und in Form gebracht werden. Jasmin schneiden erfordert kein spezielles Werkzeug, eine herkömmliche Gartenschere reicht völlig aus. Unter einer Jasmin-Pflanze wächst in der Regel nichts. Es ist sehr zu empfehlen, die abgefallenen Laubblätter regelmäßig zu entfernen, denn anderenfalls würde das Laub auf dem Rasen zu faulen beginnen, was den Wuchs von Pilzen und Moos fördern würde.

    Fachartikel 733
    Autor: DaiBau Magazin
    Wir haben 973 Auftragnehmer im Bereich Gartenpflege:

    Wie nützlich fanden Sie den Artikel?


    Ideen für die Gestaltung Ihres Zuhauses

    Magazin mit frischen Ideen und Tipps unserer Autoren für die Gestaltung Ihres Zuhauses.

    Wir haben 973 Auftragnehmer im Bereich Gartenpflege:

    KOSTENLOSE DIENSTLEISTUNG
    LOKALE AUFTRAGNEHMER
    OHNE PROVISIONEN
    Wir haben 973 Auftragnehmer im Bereich Gartenpflege
    8.9
    0

    Erdbau Baggerungen Franz Lumetzberger e.U.

    Ried in der Riedmark
    9.6
    0

    Mario Höller - MH-Hausservice

    Ort im Innkreis
    8.8
    0

    Mario Eisner

    Kollerschlag
    9.9
    2

    Hollaus Außenanlagen und Bau GmbH

    Zell am See
    SUCHEN SIE HOCHWERTIGE HANDWERKER FÜR DEN BEREICH GARTENPFLEGE?

    AUSTRIA
    DAIBAU.AT

    Pestalozzistraße 1/II/12
    8010 Graz

    0043 676 5205 325

    © 2022 Daibau® | Alle Rechte vorbehalten