Im Bereich

    Dampfsperre oder Dampfbremse?

    Dieser Artikel wurde bereits von 4550+ Nutzern gelesen
    Die Begriffe Dampfsperre und Dampfbremse werden oft synonym verwendet, doch zwischen beiden besteht ein Unterschied: Die Dampfsperre ist vollkommen diffusionsdicht, die Dampfbremse ist dagegen nur diffusionshemmend. Die Sperre bietet also besseren Feuchtigkeitsschutz, unterbindet aber den Luftaustausch, weshalb das Bauwerk nicht atmen kann.
    Fachartikel 4550
    dampfsperre dampfsperrfolie
    Wir haben 996 Auftragnehmer im Bereich Dachboden dämmen:

    1. Dampfsperre und Dampfbremse

    Alle Bauteile eines Hauses, die an die Außenluft angrenzen (z. B. Dach und Außenwände), müssen gegen Feuchtigkeit abgedichtet werden. Dazu werden zwischen der Wärmedämmung und der raumseitigen Verkleidung durchgehende Folien angebracht, die häufig aus Aluminium oder aus Polyethylen bestehen und sich anhand ihres Wirkungsgrades voneinander unterscheiden. Diffusionsdichte Folien werden Dampfsperrfolien genannt, Folien, die lediglich feuchtigkeitshemmend sind, werden dagegen als Dampfbremsfolien bezeichnet.

    2. Dampfsperre – Dampfsperrfolie 

    Eine Dampfsperre ist nur auf einer Seite diffusionsoffen, sodass sie die Feuchtigkeit nur nach außen abgibt. Die Feuchtigkeit, die sich beispielsweise im Mauerwerk gebildet hat, wird also ausschließlich nach außen abgeleitet und gelangt nicht in den Innenraum. Die Verwendung einer Dampfsperre reduziert auch den Wärmeverlust des Gebäudes, da die Sperre keinen Luftaustausch zulässt. Zur Auswahl stehen unterschiedliche Dampfsperrfolien, wie z. B. SIKA PE-Folie, ALU-Folie oder ISOFOL-Folie.

    2.1 Dampfsperrfolie verlegen

    Die Dampfsperre wird an der warmen Innenseite des Bauteils angebracht, zwischen der Wärmedämmung und der raumseitigen Verkleidung. Dadurch bleibt statische Feuchtigkeit an der Außenseite des Bauteils. Deshalb wird sie am Dach innenseitig auf der Dämmschicht verlegt. Sie muss absolut dicht sein, weshalb die Verarbeitung äußerst schwierig ist. So müssen etwa die Kanten, an denen die einzelnen Bahnen aneinander treffen, völlig lückenlos verschlossen werden. Diese absolute Dichtigkeit ist schwer zu erreichen und oft gar nicht notwendig. Aus diesem Grund wird häufig statt einer Dampfsperre eine Dampfbremse angebracht.

    2.2 Dampfsperrfolie – Preis

    Dampfsperrfolien kosten zwischen 0,75 und 3,00 EUR/m².

    dampfbremse-dampfsperre.jpg
    Dampfsperren und Dampfbremsen werden an der warmen Innenseite von Bauteilen angebracht.

    3. Dampfbremse – Dampfbremsfolie 

    Im Unterschied zur Dampfsperre ist die Dampfbremse beiden Seiten diffusionsoffen, sodass sie Feuchtigkeit in beide Richtungen abgibt. Wenn die Innenluft sehr feucht ist, wird die Feuchtigkeit nach außen abgegeben und umgekehrt. Die Dampfbremse unterbindet also nicht das Eindringen von Wasserdampf in die Konstruktion, sondern reduziert seine Menge auf ein Maß, das für das Bauwerk unbedenklich ist. Zur Auswahl stehen unterschiedliche Dampfbremsfolien, wie Knauf LDS2 Seide, Tyvek VCL, Airguard.

    3.1 Dampfbremse verlegen

    Die Dampfbremse lässt sich leichter verlegen als die Dampfsperre, da keine absolute Dichtigkeit erforderlich ist. Bei Dachkonstruktionen mit einer wasserdampfundurchlässigen Unterspannbahn ist die Dampfbremse auch eine bessere Wahl als die Dampfsperre, da letztere die Feuchtigkeit in die Dämmschicht einsperren würde.

    3.2 Dampfbremsfolie – Preis

    Dampfbremsfolien kosten zwischen 1,50 und 5,30 EUR/m².

    4. Klimamembran: die intelligente Dampfbremse

    Neben der herkömmlichen Dampfbremse gibt es noch die intelligente Dampfbremse (auch „Klimamembran“ genannt). Klimamembranen sind feuchtadaptive Dampfbremsen mit variabler Dampfdurchlässigkeit, deren Sd-Wert (Maß für den Widerstand, den eine Bauteilschicht dem Durchgang von Wasserdampf entgegensetzt) sich je nach Jahreszeit und vorherrschender Luftfeuchtigkeit verändert. Deshalb wirkt die Klimamembran im Winter fast wie eine Dampfsperre und im Sommer wie eine hoch diffusionsoffene Dampfbremse. Dadurch kann die Feuchtigkeit, die sich im Winter angesammelt hat, wieder entweichen und verdunsten. Zur Auswahl stehen unterschiedliche Dampfbremsfolien, wie ISOVER Vario oder Intello Plus.

    4.1 Klimamembran verlegen

    Die Klimamembran wird, genau wie die Dampfsperre und die Dampfbremse, an der inneren, warmen Seite der Konstruktion angebracht. Auf Dächern, die an der Außenseite eine dampfhemmende Schicht besitzen (etwa Bitumen oder eine Schicht PUR-Schaum zwischen Dachpfannen und Dachschalung), wird die Klimamembran an der Dachinnenseite angebracht.

    4.2 Klimamembran – Preis

    Klimamembranen kosten zwischen 2,70 und 6,00 EUR/m².

    Sollten Sie Unterstützung beim Bau benötigen, nutzen Sie die DaiBau Plattform und senden Sie uns Ihre Anfrage!

    Ihr DaiBau-Team

    Fachartikel 4550
    Autor: Daibau Magazin

    Wie nützlich fanden Sie den Artikel?


    Warum Daibau nutzen, um einen guten Auftragnehmer zu finden?

    Ich würde anderen Kunden raten eben auch auf diese Plattform zu gehen, weil Ich damit sehr gute Erfahrungen gemacht habe und das eigentlich relativ schnell geht. Auch die Ausführung hat dann super geklappt.
    24 399Kundenbewertungen
    Das Bewertungssystem ist geschlossen, nur ein Benutzer, der eine Anfrage gestellt hat, kann eine Firma bewerten, so dass es keine falschen Bewertungen von Unternehmen gibt.
    13 695 Bauunternehmen

    Suchen Sie zuverlässige Handwerker im Bereich Dachboden dämmen?

    Ideen für die Gestaltung Ihres Zuhauses

    Magazin mit frischen Ideen und Tipps unserer Autoren für die Gestaltung Ihres Zuhauses.

    Wir haben 996 Auftragnehmer im Bereich Dachboden dämmen:

    Kostenlose Anfrage
    Auftragnehmer mit Kundenbewertungen
    Keine Provision
    AGB I Datenschutzerklärung I Information über Cookies I Impressum
    © 2024 Daibau® | Alle Rechte vorbehalten