Innenausbau und Raumgestaltung: Trockenbau, Wandgestaltung und mehr

    Mit dem Wort Innenausbau sind jene Arbeiten gemeint, die nach dem Errichten des Rohbaus im Gebäudeinneren stattfinden. Am Innenausbau sind zahlreiche Gewerke beteiligt, vom Estrich bis zur Malerei. Eine für das Wohlbefinden der Bewohner entscheidende Rolle spielt die Ausführung raumbegrenzender Konstruktionen. In den letzten Jahren wird beim Innenausbau sehr häufig in Trockenbauweise gearbeitet. Zur Gestaltung der Decken und Wände steht eine große Bandbreite an Möglichkeiten zur Verfügung, wobei sich kreative Techniken wie das Spachteln der Wände steigender Beliebtheit erfreuen.
    390
    Gipskartonplatten.jpg

    1. Innenausbau

    Der Innenausbau ist eine auf den Rohbau folgende Bauphase und umfasst alle Baumaßnahmen der Gewerke, die nicht zum Rohbau, also zur Erstellung der Gebäudehülle, oder der Haustechnik gezählt werden können. Wie der Name bereits sagt, handelt es sich beim Innenausbau um Ausbauarbeiten in den Innenräumen eines Gebäudes, wie etwa die Herstellung von Trockenbauwänden und Innenputz oder den Einbau von Bodenbelägen und Innentüren, erzählt man uns im Unternehmen Gipsdesign Robert Schweiger. Mit dem Wort Innenausbau sind also die zwischen Richtfest und Abnahme verlaufenden Arbeiten beim Hausbau gemeint. Aber auch, wer eine Wohnung kernsaniert oder einfach nur modernisiert, baut aus. Der Dachbodenausbau kann ebenfalls als Innenausbau des Dachgeschosses angesehen werden, denn um einen ungenutzten, als Rohbau bestehenden Dachboden zu einer Dachgeschosswohnung auszubauen, müssen die gleichen Arbeiten ausgeführt werden, wie bei einem herkömmlichen Innenausbau.

    1.1 Planung und Ablauf

    Innenausbau bedarf innenarchitektonischer Planung, die vom Hochbau-Architekten oder ggf. von einem Innenarchitekten erstellt wird. Der vollständige Innenausbau eines Hauses kann mehrere Monate in Anspruch nehmen. Damit er möglichst glatt und schnell verlaufen kann, müssen die verschiedenen Gewerke gut koordiniert und die Arbeiten in einer bestimmten Reihenfolge ausgeführt werden (vom Fenstereinbau und dem Anbringen der Dämmung bis zu Malerarbeiten und Parkettverlegung).

    1.2 Ausbau-Gewerke

    Am Innenausbau sind zahlreiche Gewerke beteiligt: Trockenbau, Estrich, Heizungs- und Sanitärarbeiten, Klimatisierung und Lüftung, Oberboden (Teppiche, Parkett, Laminat), Treppenbau (z. B. Stahl-Holztreppen), Schlosser- und Spenglerarbeiten (z. B. Geländer an Innentreppen), Innenputz, Fliesen, Natursteinarbeiten (im Gebäude z. B. Fensterbänke, Bodenbeläge), Innentüren, Mal- und Lackierarbeiten, Stuckateur- oder Gipserarbeiten, Möbel- und Schreinerarbeiten (z. B. Raumbildender Ausbau), Elektroinstallationen (Verlegen von Leitungen, Anschließen der Betriebsmittel, Inbetriebnahme der Installationen), Wandverkleidung.

    Innenputz und Spachteltechniken
    Zum Innenausbau gehören auch Innenputz und Spachteltechniken

    2. Raumgestaltung

    Das sichtbarste Ergebnis eines jeden Innenausbaus ist natürlich die Raumgestaltung. Obwohl es sich hierbei um ein breites Feld handelt, fällt dem Aufstellen und Gestalten der Wände und Decken eine Schlüsselrolle zu, denn die Gestaltung raumbegrenzender Konstruktionen übt maßgeblichen Einfluss auf das Wohlbefinden der Bewohner aus.

    2.1 Trockenbau

    Beim Innenausbau wird die klassische Bauweise immer mehr durch die Trockenbauweise verdrängt. Trockenbausysteme können nämlich schnell und kosteneffizient gebaut werden, sie sind stabil und leicht (sie belasten nicht die Statik des Gebäudes) und bieten hohen Schall- und Brandschutz. Die Trockenbautechnik ist eine Montagebauweise, bei der in der Regel mit Ständerwerken aus Metall oder Holz, Gipskartonplatten und Mineralwolldämmstoffen (Glas- oder Steinwolle) gearbeitet wird. Der Name „Trockenbau“ kommt vom weitgehenden Verzicht auf wasserhaltige Baustoffe wie Mörtel, Lehm, Beton oder Putz. Feuchte Materialien werden je nach Bedarf bei der Weiterverarbeitung der Oberfläche angewandt. Auf diese Weise werden raumbegrenzende, aber nicht tragende Konstruktionen hergestellt. In Trockenbauweise lassen sich z. B. Deckenbekleidungen und abgehängte Decken, Wandverkleidungen und Montagewände, Installationswände einschließlich Vorwandinstallation und WC-Trennwände oder Bodensysteme (Hohlraumböden oder Doppelböden bzw. Installationsböden sowie Trockenunterböden) errichten. Deshalb wird der Trockenbau manchmal auch als Schlüsselgewerk modernisierender Raumgestaltung bezeichnet.

    Trockenbau
    Beim Innenausbau wird häufig die Trockenbauweise angewandt

    2.2 Wand- und Deckengestaltung

    Farben, Paneele, Profile…

    Weil die Wände zusammen mit der Decke die größte Fläche des Raums darstellen, ist eine gute Wand- und Deckengestaltung sehr wichtig. Diese Flächen sollten optisch an die Wohnung bzw. an die vorhandene oder zukünftig gewünschte Inneneinrichtung angepasst werden. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten zur Gestaltung der Oberflächen (Farben, Tapeten, Strukturoberflächen) und der Optik (Stein-, Holz- und Beton-Optik in Bad, Küche oder Wohnbereich). Zunehmend kommen auch spezielle Techniken als kreative Wandgestaltung zum Einsatz: Wandtattoos, Spachteltechniken, Marmorieren oder andere Wisch-, Tupf- und Schwammtechniken mit Wandfarbe sowie das Verkleiden der Wände mit Paneelen (Systempaneele und Dekorpaneele). Vor allem bei Altbaufans ist Stuck in Form von Stuckleisten und Rosetten an Wand und Decke sehr beliebt. Im Unternehmen Gipsdesign Robert Schweiger weist man uns auch darauf hin, dass in den letzten Jahren LED-Profile für eine indirekte Beleuchtung an Designdecken sehr in Mode sind.

    LED-Profil
    Zu Designdecken passen LED-Profile für indirekte Beleuchtung

    Spachteln

    Eine beliebte Technik zum Strukturieren der Anstriche ist das Spachteln der Wände. Die Spachteltechnik ist eine der ältesten Techniken der Wandveredelung. Beim Spachteln wird eine Spachtelmasse auf die Wand aufgetragen und anschließend mit dem Spachtel oder der Kelle nach individuellen Wünschen behandelt. So vereint diese Technik Farben und effektvolle Oberflächenstruktur. Spachteltechniken unterscheiden sich hauptsächlich anhand der Struktur des Putzes (Strukturputz und glatt polierte Arten). Gängige Spachteltechniken zur künstlerischen Wandgestaltung sind Mediterraner Strukturputz, geglättete Spachteltechnik und Spachteltechnik in Marmor-Optik (Marmorierungstechnik). Die Verfahren ähneln sich in der Vorgehensweise, unterscheiden sich aber im Hinblick auf den Zeitaufwand und die notwendige Erfahrung.

    Beim mediterranen Strukturputz werden vor allem warme Farbtöne (weiß, gelb, beige, ocker) angewandt. Für den Grund- und den Effektspachtel sollte der gleiche Farbton benutzt werden.

    Die geglättete Spachteltechnik (auch „Stucco lustro“, zu Deutsch: „glänzender Putz“ genannt) ist viel zeit- und arbeitsintensiver als der Strukturputz. Die Wand muss völlig ebenmäßig sein, da schon kleine Patzer im Nachhinein deutlich erkennbar sind. Bei einer sehr glatten Oberfläche sollte der Grundspachtel wenige Nuancen dunkler als der Effektspachtel.

    Als Marmorierungstechnik wird das klassische, venezianische Spachteln und Glätten der Wände bezeichnet. Zum Einsatz kommt deckende oder lasierende Kalkfarbe, die mit Marmorputz veredelt wird. Weitere Effekte (z. B. eine samtige, sandige, porzellanglatte und mattiert-moderne Wandtexturen) lassen sich mit Kalk-Feinputz erzeugen. Marmorierte Flächen wirke edel und lebhaft.

    Wandgestaltung
    Für die Wandgestaltung stehen eine Vielzahl kreativer Lösungen zur Verfügung
    390
    Autor: DaiBau Magazin
    Wir haben 264 Auftragnehmer im Bereich Innenarchitektur:

    Wie nützlich fanden Sie den Artikel?


    VORGESCHLAGENE AUFTRAGNEHMER FÜR DEN BEREICH INNENARCHITEKTUR
    9
    1

    Heimeliges Wohnen Manfred Heiderer GmbH

    Neuer Markt 12, 3910 Zwettl-Niederösterreich
    9.3
    1

    Günther Gschladt

    Vierbatzstraße 24, 2345 Brunn am Gebirge
    9.4
    1

    Wohncult Stefan Rauch

    Kasernplatz 4, 6700 Bludenz
    9.4
    0

    Die Hand-in-Hand-Werker GmbH.

    Bröllsteig 13, 5580 Tamsweg
    9.3
    0

    Tanner GmbH

    Alpenstraße 108a, 5020 Rott
    9.8
    2

    Maier GmbH

    Oberhauserstraße 192, 8967 Haus im Ennstal
    Wir haben 264 Auftragnehmer im Bereich Innenarchitektur:

    KOSTENLOSE DIENSTLEISTUNG
    LOKALE AUFTRAGNEHMER
    OHNE PROVISIONEN
    SUCHEN SIE HOCHWERTIGE HANDWERKER FÜR DEN BEREICH INNENARCHITEKTUR?

    Interieur des Hauses
    Innenarchitektur der Wohnung
    Umgestaltung eines Geschäfts
    Visualisierung des Interieurs
    Farbstudie
    Möbelaufbau
    Leistungsverzeichnis für die Innenausstatung
    Leistungsverzeichnis für das Interieur
  • Innenarchitektur Amstetten
  • Innenarchitektur Bad Aussee
  • Innenarchitektur Bischofshofen
  • Innenarchitektur Bludenz
  • Innenarchitektur Bregenz
  • Innenarchitektur Bruck an der Mur
  • Innenarchitektur Deutschlandsberg
  • Innenarchitektur Dornbirn
  • Innenarchitektur Eisenstadt
  • Innenarchitektur Feldbach
  • Innenarchitektur Feldkirch
  • Innenarchitektur Gmunden
  • Innenarchitektur Graz
  • Innenarchitektur Innsbruck
  • Innenarchitektur Kapfenberg
  • Innenarchitektur Klagenfurt
  • Innenarchitektur Klosterneuburg
  • Innenarchitektur Krems an der Donau
  • Innenarchitektur Kufstein
  • Innenarchitektur Leoben
  • Innenarchitektur Lienz
  • Innenarchitektur Linz
  • Innenarchitektur Mattersburg
  • Innenarchitektur Ried im Innkreis
  • Innenarchitektur Salzburg
  • Innenarchitektur St. Pölten
  • Innenarchitektur Steyersberg
  • Innenarchitektur Steyr
  • Innenarchitektur Tulln an der Donau
  • Innenarchitektur Villach
  • Innenarchitektur Voitsberg
  • Innenarchitektur Völkermarkt
  • Innenarchitektur Wels
  • Innenarchitektur Wien
  • Innenarchitektur Wiener Neustadt
  • Innenarchitektur Wolfsberg
  • Innenarchitektur Zell am See
  • Innenarchitektur Zwettl-Niederösterreich
  • AUSTRIA
    DAIBAU.AT

    Pestalozzistraße 1/II/12
    8010 Graz

    0043 676 5205 325

    KONTAKTE

    Anfragen: 0676 5205 018
    Unternehmen: 0676 5205 325

    REGIONALE SEITEN

    www.daibau.com
    www.daibau.at
    www.mojmojster.net
    www.emajstor.hr
    www.daibau.rs
    www.daibau.sk
    www.daibau.ro
    © 2021 DaiBau® | Alle Rechte vorbehalten