Eine ganz heiße Sache - Kamine und Öfen

    Dieser Artikel wurde bereits von 588 Benutzern gelesen!
    Der Kamin war und wird wieder zunehmend wichtig für eine Wohnung oder für ein Haus, vor allem, weil er neben einer angenehmen Atmosphäre eine wichtige Quelle der Heizung in den kalten Tagen darstellt. So mancher fühlt sich in kalten Wintertagen von romantischen Flammen angezogen. Kamine gehören zu den beliebtesten Heizungsarten, da sie neben Ihrer Funktionalität auch ein angenehmes Plätzchen darstellen. Zur Verfügung stehen viele verschiedene Arten, Formen und Materialien für Kamine, außerdem müssen beim Einbau auch technische und Sicherheitsanleitungen beachtet werden.
    Fachartikel 588
    Holzofen mit Feuerholz, Feuereisen und Briketts aus Rinde.jpg
    Wir haben 1122 Auftragnehmer im Bereich Installateur:

    Die Feuerstelle bildet seit jeher das Zentrum des Zuhauses. Im stillen und warmen Knistern der Flammen ist etwas so beruhigendes und anziehendes, dass Kamine nicht einmal in moderner Zeit aus der Mode kommen. Nichtsdestotrotz haben sich beim Kaminbau Möglichkeiten und Geschmack verändert.

    Die Wahl des richtigen Kamins fällt nicht leicht, weil einerseits viele Technologien und Formen zur Verfügung stehen, während sich andererseits die Käufer oft nicht aller für ein richtiges und sicheres Funktionieren eines Kamins relevanten Einzelheiten bewusst sind.

    Die Entscheidung fällt am leichtesten, wenn Sie sich beim Salonbesuch mit einer erfahrenen Fachkraft beraten, wo auch kostenlose Beratung und Unterlagen für ein sicheres Funktionieren von Kaminen angeboten werden.

    2.jpg
    Ein angenehmes Plätzchen in Wintermonaten

     

    1. Projektierung und 3D Zeichnung des Kamins

    Ein Kamin dient über seine Heizfunktion hinaus vor allem als ein Ort des Zusammenseins und zur ästhetischen Bereicherung. Darum ist es keineswegs egal, wo er aufgestellt, wie er geformt und aus welchen Materialien er gefertigt ist. Ein Kamin sollte so aufgestellt sein, dass er zum Mittelpunkt des Raumes werden kann, in dem sich die Familie zusammenfindet. Stellen Sie um den Kamin gemütliche Stühle oder Sessel auf und legen sie einen dicken Teppich aus. Um sich unmittelbar am Feuer zu wärmen, ist ein Kaminsims bzw. eine Kaminbank geradezu perfekt. Sie sollten sich auch einen Brennholzspeicher zulegen, der mindestens einen Tagesbedarf an Brennholz fassen kann.

    Welche Materialien eignen sich zum Kaminbau? Kamine können entweder verputzt oder mit feuerfesten Ziegeln, Keramikfliesen oder Steinen ausgekleidet werden. Auch die farbliche Abgestimmtheit mit dem restlichen Raum sollte beachtet werden.

    Verglaste Kamine sind eine beliebte moderne Lösung, da sie die Sicherheit erhöhen. Zur Verfügung stehen viele Verglasungstypen: L-Verglasung, halbkreisförmige, ebene, trapezartige, dreiseitige und tunnelartige Verglasung.

    Das wichtigste Element ist auch das unsichtbarste – der Schornstein. Ohne einen guten Luftdurchfluss brennt das Feuer schlechter, der Wirkungsgrad ist geringer, die Rußablagerung hingegen stärker, außerdem entweicht Rauch in den Raum und die Brandgefahr vergrößert sich. Darum sind eine richtige Schornsteinaufstellung, Ofenrohrdimensionierung und die Ausgestaltung der Schornsteinkappe auf dem Dach von grundlegender Bedeutung.

    Weil es sich hierbei nicht nur um ästhetische, sondern auch um technische Einzelheiten handelt, wenden Sie sich an erfahrene Fachleute. Ihre Entscheidung wird auch durch eine 3D Zeichnung des Kamins erleichtert, mit der Sie sich das fertige Aussehen Ihres Kamins besser vorstellen können.

    5.jpg
    Moderner Kamineinsatz mit zusätzlichem Brennholzspeicher

     

    2. Kaminarten

    Die am häufigsten verwendeten Kamine sind Strahlungs-, Hitze- oder Warmluftkamine. Bezüglich Aussehen, Funktionsweise und Energieträger steht eine große Anzahl von Kaminvarianten zur Verfügung. Wenn Sie sich für einen Neubau entschließen, empfehlen wir, dass Sie sich vor der Ausführung schon bei einem der Anbieter informieren. Hier kurz der Überblick:

    2.1 Warmluftkamine

    Warmluftkamine beheizen den Raum mittels Lufterwärmung. Dabei übernimmt die kühle Luft innerhalb der Kammer die im Massivmaterial akkumulierte Wärme und entweicht dann durch den Luftschacht in den Raum. Warmluftkamine erwärmen den Raum schnell und erreichen Wirkungsgrade von bis zu 80 %.

    2.2 Holzherde

    Erinnern Sie sich noch, wie unsere Großeltern gekocht haben? Die Beliebtheit von Holzherden steigt erneut. Ein Holzherd ist eine Mehrzweckanlage zum Heizen, Kochen und Backen. Mit seiner Hilfe kann eine größere Wohnfläche problemlos beheizt werden. Zur Auswahl stehen unterschiedliche Formen, Kochplatten- und Backofendimensionen sowie Außenauskleidungen aus Keramik oder Naturstein. Zur Verfügung stehen auch Einbauholzherde.

    2.3 Warmwasser-Kamine für Brennholz oder Pellets

    In Warmwasser-Kaminen überträgt sich die Wärme durch die Wasserzirkulation durch das Rohrsystem bis zu den Heizkörpern. Auf diese Weise können alle Räume Ihres Zuhauses beheizt werden. Um das optimale Produkt auszuwählen, müssen Raumvolumen, Wärmedämmung des Gebäudes, Sonnenlichtexposition und der klimatische Bereich bestimmt werden.

    2.4 Kamineinsätze für Brennholz oder Pellets

    Ein Kamineinsatz ist eine Metallkonstruktion im Kamin, die das visuelle und funktionelle Zentrum des Feuerraums bildet. Möglichkeiten gibt es viele: auf dem Markt gibt es eine große Auswahl moderner und haltbarer Kamineinsätze. Zur Verfügung stehen unterschiedliche Feuerräume aus Schamott, Guss, Vermiculite usw. Aus Sicherheitsgründen verfügen fast alle Kamineinsätze über eine externe Luftzufuhr, die richtiges Brennen ermöglicht. Verfügbar sind auch Kamineinsätze mit Naturkonvektion und Einsätze mit eingebauten Ventilatoren.

    2.5 Holzkaminöfen oder Pelletsöfen

    Kaminöfen bieten einen ungestörten Blick aufs Feuer. Sie beheizen den Raum mit direkter Strahlung durchs Glas und teilweise durch Naturkonvektion. Es gibt sie in verschiedenen Formen und Größen und mit unterschiedlicher Wärmeleistung und Außenverkleidung. Die Stilauswahl reicht von klassischen und traditionellen bis zu modernen Kaminstilen. Die Montage von Kaminöfen ist einfach, weil sie lediglich an den Schornstein angeschlossen werden müssen.

    3.jpg
    Ein Holzherd ist attraktiv und nützlich zugleich

     

    3. Kaminmontage

    Außer einem guten Plan benötigen Sie auch eine hochwertige Anfertigung Ihres Kamins, da dieser sonst ein Brandrisiko darstellt. Es hängt viel von der Materialqualität und der Qualifikation der Ausführenden ab. Ofensetzer verwenden Kacheln, Granit, Marmor, Holz oder Ziegel. Die Betonung sollte auf jenen Materialien liegen, die Wärme gut akkumulieren und sie allmählich in den Raum abgeben. Bei offenen Kaminen sollten Kaminkassetten verwendet werden, da diese die Effizienz der offenen Feuerstelle vergrößern. Kaminkassetten können auch nachträglich in bereits bestehende Kamine eingebaut werden.

    Vor der Kaminmontage muss der Raum vor Staub und Beschädigungen geschützt werden. Bei der Montage werden zuerst ein als Fundament dienlicher Sockel und ein Anschluss für die Außenluft angefertigt. Dann wird der Kamineinsatz eingebaut und der Schornsteinanschluss angefertigt. Der Kamin wird ummauert und eine Kammer angefertigt. Nach Bedarf wird eine in andere Räumlichkeiten führende Warmluftscheide gefertigt. Zum Abschluss wird der Kamin mit dem gewünschten Material bzw. Dekorativbelag verkleidet.

    Expertenrat des Unternehmens Meisterbetrieb Franz Kubena 

    Was benötigt ein Kaminsystem in Österreich, um eingebaut werden zu dürfen?

    Es gibt gesetzliche Vorschriften, die eingehalten werden müssen, das ist ganz entscheidend es gibt dementsprechend welchen Ofen man benötigt Ordnungen für dementsprechenden Kamin und ein Hafner Meisterbetrieb entspricht diesen Maßstäben. Leider gibt es auf dem Markt viele, die das aber schlecht machen. Da können zum Beispiel Probleme entstehen, wenn man einen Kaminofen über das Internet aus einem anderen Land bestellt, oder mit Hafnern aus den Nachbarländern, die nicht nach unseren gesetzlichen Bestimmungen arbeiten, weil dort andere Bestimmungen als in Österreich gelten. Wenn man in Österreich einen Ofen setzt oder baut, muss man genaue gesetzliche Bestimmungen befolgen.

    Kann man sich vor dem Bau irgendwie vorstellen wie das Zimmer später aussehen wird?

    Nach den Vorstellungen des Kunden wird ein Plan errichtet und wir machen auch 3D Visualisierungen, da kann der Kunde genau sehen wie der Ofen nach dem Bau aussehen wird und in das Zimmer passen wird. Erst wenn alles besprochen ist und der Kunde mit der 3D Visualisierung zufrieden ist, produzieren wir den Ofen. In der letzten Zeit, zum Beispiel, sind Heizkamine sehr angefragt. 

    4.jpg
    Für eine fachgerechte und sichere Kaminmontage wenden Sie sich an erfahrene Fachleute

     

    Lassen Sie die Feuerstätte zum Mittelpunkt auch Ihres Zuhauses werden.

    Ihr DaiBau Team

     

    Fachartikel 588
    Autor: DaiBau Magazin
    Wir haben 1122 Auftragnehmer im Bereich Installateur:

    Wie nützlich fanden Sie den Artikel?


    VORGESCHLAGENE AUFTRAGNEHMER FÜR DEN BEREICH INSTALLATEUR
    10
    1

    Grutsch Technik GmbH

    Gewerbepark Pitztal 5, 6471 Arzl im Pitztal
    10
    2

    NIK BAU e.U.

    Neudörfler Straße 103, 2700 Wiener Neustadt
    9.4
    1

    Installationstechnik Rosenblüh GmbH

    Dorf 102c, 6210 Wiesing
    8.6
    0

    planquadrat.at Projekt & Baumanagement GmbH

    Leopoldauerstrasse 81/1/13, 1210 Wien
    9.8
    0

    Installateurhof Buchinger GmbH

    Markt 12, 4391 Waldhausen im Strudengau
    9.7
    1

    Wucher & Müller GmbH

    Raggalerstraße 33, 6713 Ludesch
    Wir haben 1122 Auftragnehmer im Bereich Installateur:

    KOSTENLOSE DIENSTLEISTUNG
    LOKALE AUFTRAGNEHMER
    OHNE PROVISIONEN
    SUCHEN SIE HOCHWERTIGE HANDWERKER FÜR DEN BEREICH INSTALLATEUR?

    Verlegen von Rohren für die Fußbodenheizungen
    Installation von Wandheizkörper
    Entfernen der Heizkörper
    Einbau von Deckenheizungen
    Heizung mit einem Gaskessel
    Pelletkessel
    Installation von Kesseln mit Heizöl
    günstige Installation des Heizkessels
    Unternehmen für Heizungstechnik
  • Installateur Amstetten
  • Installateur Bad Aussee
  • Installateur Bischofshofen
  • Installateur Bludenz
  • Installateur Bregenz
  • Installateur Bruck an der Mur
  • Installateur Deutschlandsberg
  • Installateur Dornbirn
  • Installateur Eisenstadt
  • Installateur Feldbach
  • Installateur Feldkirch
  • Installateur Gmunden
  • Installateur Graz
  • Installateur Innsbruck
  • Installateur Kapfenberg
  • Installateur Klagenfurt
  • Installateur Klosterneuburg
  • Installateur Krems an der Donau
  • Installateur Kufstein
  • Installateur Leoben
  • Installateur Lienz
  • Installateur Linz
  • Installateur Mattersburg
  • Installateur Ried im Innkreis
  • Installateur Salzburg
  • Installateur St. Pölten
  • Installateur Steyersberg
  • Installateur Steyr
  • Installateur Tulln an der Donau
  • Installateur Villach
  • Installateur Voitsberg
  • Installateur Völkermarkt
  • Installateur Wels
  • Installateur Wien
  • Installateur Wiener Neustadt
  • Installateur Wolfsberg
  • Installateur Zell am See
  • Installateur Zwettl-Niederösterreich
  • AUSTRIA
    DAIBAU.AT

    Pestalozzistraße 1/II/12
    8010 Graz

    0043 676 5205 325

    KONTAKTE

    Anfragen: 0676 5205 018
    Unternehmen: 0676 5205 325

    REGIONALE SEITEN

    www.daibau.com
    www.daibau.at
    www.mojmojster.net
    www.emajstor.hr
    www.daibau.rs
    www.daibau.sk
    www.daibau.ro
    © 2021 DaiBau® | Alle Rechte vorbehalten