Im Bereich

    Wandheizung: Flächenheizung für die Wand

    Dieser Artikel wurde bereits von 1184+ Nutzern gelesen
    Innenräume von Gebäuden werden in der Regel mittels Heizkörperheizung oder Fußbodenheizung beheizt. Eine vergleichsweise unbekannte und wenig verbreitete Alternative ist die Wandheizung. Diese ist ebenso wie die Fußbodenheizung eine Flächenheizung und kann im Sommer auch zur Gebäudekühlung eingesetzt werden. Sie lässt sich auch einfach einbauen und braucht für ihren Betrieb nicht viel Energie.
    Fachartikel 1184
    wandheizung
    Wir haben 603 Auftragnehmer im Bereich Wandheizung:

    1. Wandheizung und Wandkühlung – was ist das eigentlich?

    In Neubauten und bei Sanierungen wird statt der traditionellen Heizkörperheizung immer häufiger eine Fußbodenheizung eingebaut und man kann oft lesen oder hören, welche Vorteile die Fußbodenheizung als Flächenheizung gegenüber der Heizkörperheizung aufweist. Weitaus weniger bekannt ist die Tatsache, dass es neben der Fußbodenheizung auch andere Flächenheizungen gibt: Wandheizung, Deckenheizung und Bauteilheizung. Über Deckenheizung und -kühlung haben wir in unserem Magazin bereits geschrieben, deshalb wollen wir und dieses Mal der Wandheizung und -kühlung widmen. Dieses System ist heute wenig bekannt, obwohl bereits die alten Römer in der Wand installierte Luftkanäle zum Beheizen ihrer Villen nutzten. Heute gibt es wasserführende und elektrische Wandheizungen, die in den Wandflächen der zu beheizenden Räume installiert werden und im Wesentlichen die gleichen Eigenschaften aufweisen wie andere Flächenheizungen.

    2. Welche Vorteile bietet die Wandheizung?

    2.1 Die Wandheizung ist effizient

    Das wesentliche Merkmal von Flächenheizungen ist die große Heizfläche, die sich im Falle einer Wandheizung über die gesamte Wand erstreckt. Deshalb kann die Wandheizung mit niedrigen Vorlauftemperaturen arbeiten (meist etwa 30 °C). Das reduziert den Brennstoffverbrauch und macht die Wandheizung zu einer umweltfreundlichen und geldbeutelschonenden Heizung.

    2.2 Die Wandheizung garantiert hohen Wohnkomfort

    Aus der großen Heizfläche ergibt sich auch eine gleichmäßige Wärmeverteilung im Raum. Heizungen, die Wärme konvektiv abgeben, erreichen niemals eine so gleichmäßige Wärmeverteilung wie Flächenheizungen, die überwiegend Strahlungswärme abgeben.

    2.3 Die Wandheizung sorgt für ein gesundes Raumklima

    Weil die Wandheizung Strahlungswärme abgibt, wird Staub viel weniger aufgewirbelt als durch den Warmluftstrom eines Heizkörpers. Zudem wird aufgrund der niedrigen Vorlauftemperaturen die Innenluft nicht so stark erwärmt und ausgetrocknet. Bei einer Heizkörperheizung kann die Luft sehr heiß und trocken werden, wodurch einerseits ihr Sauerstoffgehalt absinkt und andererseits das Risiko von Atembeschwerden ansteigt. Darüber hinaus haben Schwitzwasser und Schimmel auf den erwärmten Wandoberflächen keine Chance. Auf diese Weise garantiert die Wandheizung eine hohe Raumluftqualität und ein gesundes Raumklima.

    2.4 Die Wandheizung ist auch zum Kühlen geeignet

    Wenn statt Warmwasser Kaltwasser durch die Rohre geleitet wird, fungiert das System als Gebäudekühlung. Deshalb wird häufig von Wandheizung und -kühlung gesprochen. Zur Kühlung des Wassers wird natürliche Kälte aus dem Keller oder dem Erdboden genutzt (oft in Kombination mit einer Sole-Wasser-Wärmepumpe). Um Problemen mit Schwitzwasser vorzubeugen, sollte die Temperatur im Kühlwasser-Kreislauf nicht weniger als 16 °C betragen.

    2.5 Die Wandheizung ist praktisch und ästhetisch

    Flächenheizungen kommen ohne optisch störende Heizkörper an den Wänden aus. Sie können also problemlos bodentiefe Vorhänge anbringen und müssen nie wieder Heizkörper reinigen.

    2.6 Die Wandheizung ist für praktisch jede Wand geeignet

    Die Wandheizung ist vielseitig und kann in so gut wie jede Wand eingebaut werden, egal ob Beton-, Ziegelmassiv- oder Trockenbauwand. Zudem kommen unterschiedliche Wandverkleidungen von Putz bis zu Wandfliesen infrage. Genau wie bei einer Fußbodenheizung sollte man jedoch bedenken, dass nicht alle Materialien gleich gut wärmeleitend sind – Wandverkleidungen aus Holz sind wesentlich schlechter geeignet als Naturstein- oder Keramikfliesen.

    3. Welche Arten der Wandheizung gibt es?

    Es gibt zwei Arten der Wandheizung: die Elektro-Wandheizung und die Warmwasser-Wandheizung. Manchmal werden auch Infrarot-Paneele als Wandheizung bezeichnet. Doch diese werden nicht in, sondern an der Wand installiert und die Infrarot-Wandheizung ist keine Wandheizung im eigentlichen Sinne.

    3.1 Elektrische Wandheizung

    Elektrisch betriebene Wandheizungen funktionieren mithilfe von großflächigen Heizmatten, durch die elektrischer Strom geleitet wird. Sie werden in die Wand eingebaut bzw. eingeputzt und geben angenehme Strahlungswärme ab. Die elektrische Wandheizung lässt sich einfach installieren und kann sowohl als Hauptheizung als auch als Zusatzheizung genutzt werden.

    3.2 Wasserführende Wandheizung

    Beim Einbau einer wasserführenden Wandheizung werden Heizungsrohre oder auch Kapillarrohrmatten in der Wand verlegt, durch die Heizungswasser fließt. Für die Rohrverlegung gelten im Prinzip die gleichen Regeln wie für die Verlegung einer wasserführenden Fußbodenheizung. Die wasserführende Wandheizung ist energieeffizienter als die elektrische Wandheizung und ideal für den Einsatz in Wohnhäusern und anderen größeren Gebäuden geeignet.

    4. Was ist beim Einbau einer Wandheizung zu beachten?

    Die Wandheizung kann entweder an der Innenseite einer Außenwand oder in eine Innenwand eingebaut werden. Wenn Ersteres der Fall ist, muss das Gebäude über eine ausreichend gute Fassadendämmung verfügen, da sonst viel Heizenergie verloren geht. Deshalb ist es grundsätzlich besser, die Heizung in eine Innenwand einzubauen.

    Die Wandheizung nimmt viel Platz ein, der nicht für andere Installationen (Wasser- und Stromleitungen) genutzt werden kann. Zudem muss die beheizte Wand frei gehalten werden, sodass keine Möbel davor gestellt werden dürfen.

    Für die Installation einer Wandheizung stehen – ebenso wie bei der Fußbodenheizung – zwei Optionen zur Auswahl: Trockensystem und Nasssystem. Das Trockensystem mit vorgefertigten Lehmbau- oder Trockenbauplatten ist gut zum nachträglichen Einbau geeignet. Beim Nasssystem wird die Wandheizung in Schienen am Mauerwerk befestigt und anschließend verputzt. Geeignet sind mineralische Putze sowie Synthetik- und Kunststoffputz. Leicht- und Wärmedämmputze sind dagegen ungeeignet.

    4.1 Kosten

    Die Anschaffungskosten einer Wandheizung können durchaus höher sein als bei einer Heizkörperheizung. Durch die niedrigen Heizkosten rechnet sich die Wandheizung jedoch langfristig.

    4.2 Installation

    Die Installation einer Wandheizung ist genauso anspruchsvoll wie die Installation einer Fußbodenheizung. Beim Einbau einer wasserführenden Wandheizung sind die Verlegeform (meist schlangen- oder schneckenförmig), der Vor- und Rücklauf sowie viele andere Faktoren zu beachten.

    4.3 Wartung

    Flächenheizungen sind wartungsarm. Bei der Inbetriebnahme der Wandheizung werden Befüllung, Spülung und Entlüftung vom Fachbetrieb ausgeführt, danach sollte etwa alle zehn Jahre eine Kontrolle vorgenommen werden. Im Unterschied zu Heizkörpern erfordert eine Wandheizung nach der Inbetriebnahme auch keine aktive Entlüftung.

    Wenn Sie Hilfe beim Bauen oder Renovieren benötigen, wenden Sie sich an das Portal Daibau, senden Sie uns eine Anfrage oder stellen Sie uns eine Frage.

    Fachartikel 1184
    Autor: Daibau Magazin

    Wie nützlich fanden Sie den Artikel?


    Warum Daibau nutzen, um einen guten Auftragnehmer zu finden?

    Ich würde anderen Kunden raten eben auch auf diese Plattform zu gehen, weil Ich damit sehr gute Erfahrungen gemacht habe und das eigentlich relativ schnell geht. Auch die Ausführung hat dann super geklappt.
    24 217Kundenbewertungen
    Das Bewertungssystem ist geschlossen, nur ein Benutzer, der eine Anfrage gestellt hat, kann eine Firma bewerten, so dass es keine falschen Bewertungen von Unternehmen gibt.
    13 779 Bauunternehmen

    Ideen für die Gestaltung Ihres Zuhauses

    Magazin mit frischen Ideen und Tipps unserer Autoren für die Gestaltung Ihres Zuhauses.

    Suchen Sie zuverlässige Handwerker im Bereich Wandheizung?

    Wir haben 603 Auftragnehmer im Bereich Wandheizung:

    Kostenlose Anfrage
    Auftragnehmer mit Kundenbewertungen
    Keine Provision
    Wir haben 603 Auftragnehmer im Bereich Wandheizung
    8.9
    0

    Gitec Gebäudetechnik GmbH


    8.9
    0

    Grünseis e.U.


    8.9
    1

    FORSTNER Installationsgesellschaft m.b.H.


    10
    3

    DHT GmbH


    AGB I Datenschutzerklärung I Information über Cookies I Impressum
    © 2023 Daibau® | Alle Rechte vorbehalten