Holzbau und Holzhäuser – zurück zur Natur

    Dieser Artikel wurde bereits von 1027 Benutzern gelesen!
    Immer noch gibt es Menschen, die sich Holzhäuser als traditionelle Hütten vergangener Zeiten vorstellen. Doch dies entspricht längst nicht mehr der Wahrheit. Die heute im Holzhausbau vorherrschenden Bauweisen sind der Massivholzbau und der Holzriegelbau. Solche Häuser überzeugen nicht nur durch ihr modernes Design, sondern auch durch zahlreiche Vorteile gegenüber klassischen Ziegelmassivhäusern. Deshalb nimmt der Anteil an Holzhäusern im Wohnbau in den letzten Jahren stetig zu. Daneben gibt es aber natürlich immer noch die klassischen Blockhäuser aus Blockbohlen, die jedoch nicht zum Wohnen geeignet sind.
    1027
    Holzbau-und-Holzhäuser.jpg

    1. Vorteile von Holzhäusern

    Wer von Holzhäusern erzählen hört, stellt sich verständlicherweise die Frage, warum ein Holzhaus einem herkömmlichen Ziegelmassivhaus vorzuziehen sei. Die Antworten mögen Sie überraschen. Obwohl Holzhäuser einst aus der Mode gekommen waren, sind sie heute wieder auf dem Vormarsch, weil sie in nahezu jeder Hinsicht klassischen Ziegelmassivbauten überlegen sind. Ein Holzhaus besitzt eine ausgezeichnete CO2-Bilanz und belastet die Umwelt nicht mit gefährlichen Schadstoffen – vor allem auch deswegen, weil lokales Holz und ökologisch verträgliche Holzschutzmittel verwendet werden. Jedes Jahr wächst in Österreich mehr Holz nach als verbraucht wird. Zum Holzhausbau wird am häufigsten hochwertiges Fichten-, Lärchen- oder Kiefernholz verwendet, das in moderner Massivholz- oder Holzriegelbauweise verbaut wird.

    Holz-Balkon.jpg
    Holz schafft ein angenehmes Wohngefühl.

    Holz ist ein leichter, flexibler und belastbarer Baustoff, der sich gut bearbeiten lässt. Die Bauzeit von modernen Holzhäusern ist kurz und die Wandstärke von Holzwänden kann bei gleicher Tragfähigkeit deutlich geringer sein als die Wandstärke von Massivbauwänden. Holzhäuser weisen auch sehr gute Dämmwerte auf (Wärme- und Schalldämmung), was zur Senkung der Heizkosten beiträgt. Dank der schlechten Wärme-Kälte-Leitfähigkeit von Holz ist die Gefahr des Entstehens von Wärmebrücken beim Bau von Holzhäusern gering. Deshalb ist die Holzbauweise sehr gut für den Bau von Passivhäusern geeignet. Und – was für manch einen überraschend klingen mag – der Brandschutz in Holzhäusern ist ebenfalls sehr gut (Holz brennt langsamer als andere Baustoffe und kann dem Feuer häufig auch sichtlich länger standhalten).

    Der größte Vorteil des Baustoffs Holz ist jedoch sein gesunder Einfluss auf das Raumklima. Weil Holz eine offenporige Struktur besitzt, nimmt es überschüssige Feuchtigkeit und Wärme auf, speichert sie und gibt sie anschließend wieder ab. Aus diesem Grund sind unversiegelte Holzoberflächen imstande, die Raumluft zu regulieren. Hinzu kommt der Umstand, dass Holz auch Hochfrequenzstrahlen (z. B. Mobilfunk, TV oder Richtfunk) effektiv abschirmt. Daher ist es kein Wunder, dass Bewohner von Holzhäusern den angenehmen Duft und die warme und gemütliche Wohnatmosphäre in diesen Gebäuden loben.

    Expertenrat des Unternehmens Schafferer Holzbau GmbH

    Was spricht für den Bau eines Holzhauses, welche Vorteile würden Sie nennen?

    Das einzigartig, gesunde Wohnklima. Holz ist das einzig nachhaltige, ökologische Baumaterial. Kurze Bauzeit und trockene Bauweise, die einzigartige Haptik und Wohlfühlatmosphäre.

    Worauf muss beim Bau eines Holzhauses geachtet werden?

    In Architektur sind bei der Konstruktion und beim Grundriss eines Holzhauses keine Grenzen gesetzt, aber wesentlich ist der konstruktive Holzschutz sowie eine fachlich korrekte Ausführung. Eine Ausführung einer Holzbaufirma als Generalunternehmer, welche alle Gewerke auf ihre Richtigkeit überwacht, ist hier sicher von Vorteil.

    Welche Holzart eignet sich am besten für den Holzhausbau und warum, was sind ihre positiven Eigenschaften?

    Für Tragwerke und konstruktiven Bereich wird hauptsächlich Fichte eingesetzt. Bei der Witterund ausgesetzten Bauteilen kommt auch Lärche und Kiefer zum Einsatz. Die im Holzhausbau eingesetzten Fichtenhölzer erweisen sich als sehr formstabil und können gegebenenfalls im Außenbereich z.B. Fassaden mit einem Oberflächenschutz behandelt werden. Lärche und Kiefer sind gegenüber Witterungseinflüssen beständiger und können bei richtiger Anwendung und Ausführung auch ohne Oberflächenschutz im Außenbereich eingesetzt werden.

    Wie sieht es mit dem Preis beim Holzhausbau aus, welche Faktoren beeinflussen ihn?

    Grundsätzlich gilt: Bei gleicher gestalterischer Ausführung kann man von gleichpreislichen Kosten ausgehen. Es gibt immer Planungen und Ausführungen, wo die Holzbauweise von Vorteil und auch günstiger ist sowie auch Planungen und Ausführungen, wo ein anderer Baustoff gegebenenfalls günstiger ist.

    Herr Schafferer, Schafferer Holzbau GmbH

    Fertighaus-fertigteile.jpg
    Im Wohnbau sind die Holzriegelbauweise und die Massivholzbauweise vorherrschend.

    2. Holzriegelhaus und Massivholzhaus

    Die Holzriegelbauweise wird auch Holzrahmenbauweise, Skelettbauweise oder Holzständerbauweise genannt. Der Bau von Holzriegelhäusern erfolgt mithilfe von vorgefertigten Holzrahmen, den sog. Skeletten. Diese werden zuerst mit verschiedenen Werkstoffen beplankt und anschließend die Zwischenräume mit Dämmstoff aufgefüllt. Eine Unterart der Holzriegelbauweise ist die Holztafelbauweise (bei Holztafelbauten wird das Rahmentragwerk samt Fenster, Türen, Dämmung sowie Innen- und Außenverkleidungen werkseitig vormontiert). Allerdings tritt die Holzriegelbauweise zunehmend in den Hintergrund und die meisten modernen Wohnhäuser aus Holz werden heute in Massivholzbauweise errichtet. Bei dieser Bauweise kommen flächige Vollholzscheiben bzw. Holzmassivbau-Scheiben zum Einsatz. Die Wand-, Decken- oder Dachelemente werden gänzlich aus massivem Holz hergestellt (es gibt also weder Rahmen mit Zwischenräumen noch nachträgliche Beplankung). Die Vollholzscheiben sind fugenlos und werden in der Regel aus Brettschicht- oder Brettsperrholz gefertigt. Sie werden im Werk vorgefertigt und auf der Baustelle in modularer Bauweise zusammengesetzt.

    Brettschichtholz.jpg
    Massivholzhäuser werden aus Brettschichtholz oder Brettsperrholz gebaut.

    3. Blockhaus aus Blockbohlen

    In der heutigen Zeit wird die Blockbauweise fast nur noch für den Bau von Wochenendhäuschen verwendet. Blockhäuser sind nicht als Wohngebäude geeignet, weil sie die heute geltenden, strengen Standards im Bereich der Energieeffizienz nicht erreichen. Um diese Vorgaben erfüllen zu können, müsste das Blockhaus entweder an der Innenseite oder an der Außenseite mit zusätzlicher Dämmung ausgestattet werden. Dies würde jedoch die Eigenschaften und das Wohnerlebnis in einem Blockhaus gravierend verändern und wäre in jeder Hinsicht weitaus weniger sinnvoll als der Bau eines Holzriegel- oder Massivholzhauses. Allerdings sind auch im Bereich der Blockhäuser in den letzten Jahren Fortschritte gemacht worden.

    4. Holzbau zu anderen Zwecken: Carports, Terrassenüberdachungen & Co.

    Holzkonstruktionen sind angenehm fürs Auge, leicht und vielseitig einsetzbar. Deshalb ist es nicht verwunderlich, dass nicht nur Wohnobjekte als Holz errichtet werden. Nach wie vor werden auch Industrie-, Landwirtschafts- und Kommunalbauten aus Holz errichtet. Und natürlich dürfen wir Holzfassaden, Zäune und Geländer sowie Dachdeckungen (Holzschindeln, Lärchenbrettdach) nicht vergessen. Ganz besonders beliebt sind Gartenhäuser, Carports und Terrassenüberdachungen aus Holz. Auch diese Bauten profitieren von der hohen Tragfähigkeit und all den anderen Vorzügen von Holz. Und wenn Planung und Bau auf fachgerechte Weise erfolgen (d. h. wenn konstruktiver Holzschutz und andere Kriterien eingehalten werden), haben diese Objekte auch eine lange Lebensdauer.

    Carport-aus-Holz.jpg
    Hölzerne Carports sind praktisch und schön.
    1027
    Autor: DaiBau Magazin
    Wir haben 633 Auftragnehmer im Bereich Holzhaus:

    Wie nützlich fanden Sie den Artikel?


    VORGESCHLAGENE AUFTRAGNEHMER FÜR DEN BEREICH HOLZHAUS
    10
    0

    Scandinavian Blockhaus BauGmbH

    Hausleiten 17, 4490 Sankt Florian
    10
    1

    Zimmerei Brückl GmbH

    Holzhäuseln 15, 4910 Holzhäuseln
    9.7
    0

    Horst Dieter Sprenger - Holzbau Sprenger

    Hinterautalstr. 159, 6108 Scharnitz
    9.6
    1

    Duswald Bau GmbH

    Schulstraße 7, 4720 Neumarkt im Hausruckkreis
    9.3
    1

    Johannes Bachleitner

    Rieder Haupstrasse 42, 5212 Schneegattern
    9.9
    0

    Holzbau Steinbauer & Partner GmbH

    Radegunder Straße 38-40, 8044 Weinitzen
    Wir haben 633 Auftragnehmer im Bereich Holzhaus:

    KOSTENLOSE DIENSTLEISTUNG
    LOKALE AUFTRAGNEHMER
    OHNE PROVISIONEN
    SUCHEN SIE HOCHWERTIGE HANDWERKER FÜR DEN BEREICH HOLZHAUS?

    Massivhäuser
    Blockhaus
  • Holzhaus Amstetten
  • Holzhaus Bad Aussee
  • Holzhaus Bischofshofen
  • Holzhaus Bludenz
  • Holzhaus Bregenz
  • Holzhaus Bruck an der Mur
  • Holzhaus Deutschlandsberg
  • Holzhaus Dornbirn
  • Holzhaus Eisenstadt
  • Holzhaus Feldbach
  • Holzhaus Feldkirch
  • Holzhaus Gmunden
  • Holzhaus Graz
  • Holzhaus Innsbruck
  • Holzhaus Kapfenberg
  • Holzhaus Klagenfurt
  • Holzhaus Klosterneuburg
  • Holzhaus Krems an der Donau
  • Holzhaus Kufstein
  • Holzhaus Leoben
  • Holzhaus Lienz
  • Holzhaus Linz
  • Holzhaus Mattersburg
  • Holzhaus Ried im Innkreis
  • Holzhaus Salzburg
  • Holzhaus St. Pölten
  • Holzhaus Steyersberg
  • Holzhaus Steyr
  • Holzhaus Tulln an der Donau
  • Holzhaus Villach
  • Holzhaus Voitsberg
  • Holzhaus Völkermarkt
  • Holzhaus Wels
  • Holzhaus Wien
  • Holzhaus Wiener Neustadt
  • Holzhaus Wolfsberg
  • Holzhaus Zell am See
  • Holzhaus Zwettl-Niederösterreich
  • AUSTRIA
    DAIBAU.AT

    Pestalozzistraße 1/II/12
    8010 Graz

    0043 676 5205 325

    KONTAKTE

    Anfragen: 0676 5205 018
    Unternehmen: 0676 5205 325

    REGIONALE SEITEN

    www.daibau.com
    www.daibau.at
    www.mojmojster.net
    www.emajstor.hr
    www.daibau.rs
    www.daibau.sk
    www.daibau.ro
    © 2021 DaiBau® | Alle Rechte vorbehalten